Im Bann der Jusofizierung

Den Sozialdemokraten gelingt es, den Bürgerlichen die Stirn zu bieten. Das liegt an den Jungsozialisten, die mit ihrer Kapitalismuskritik die parteiinternen Reformer zu Statisten degradieren.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Schiffli nicht versenken

Aus Angst vor dem Frühlings-Hochwasser wird der Greyerzersee bereits a...

Von Peter Bodenmann
Jetzt anmelden & lesen

Unter Umständen

Die ­Armee ist de facto abgeschafft....

Von Henryk M. Broder
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Michael Wäckerlin

11.04.2018|18:19 Uhr

Die Linke (hier die Jusos) ist erfolgreich, weil die Mehrheitsregel zwangsläufig Demokratischen Sozialismus produziert. Seit Jahrzehnten wächst die parasitäre Klasse, da sich immer eine Mehrheit für die Enteignung einer Minderheit konstruieren lässt. Zudem versteht die Linke die Rolle der Metapolitik und die emotionale Dimension. Was die bürgerlichen und konservative Kräfte schlicht verschlafen, bzw. ihren Gegnern implizit zustimmen.

Hans Georg Lips

09.04.2018|08:31 Uhr

Die grösste Krankheit aller Medien ist das publizistische Hinaufschaukeln von Randfiguren. Und dazu zähle ich auch alle undurchsichtig finanzierten NGOs und andere Grüppchen. Allein durch harmoniesüchtige Redaktoren werden Läuse zu Elephanten hochstilisiert, statt dass mit dem Wendrohr darauf gezielt wird.

Rainer Selk

08.04.2018|11:56 Uhr

Mit den hiesigen JUSOS wird es laufen, wie in der BRD: grosser Klamauk gegen die GroKo (egal, was man von der hält) + dann anbgebl. 20% der SPDler, die bei der SPD interen 'Befragung' nicht abstimmten. Dann ruhiger SPD ca. 130 jähriger durchtriebener Schlingerkurs, wie immer, + sinkenden Zustimmungsraten. Hier liegen die Dinge etwas anders, aber der SP Pfau Fumicelli gackert ähnlich + schlägt grosse 'Räder', mehr nicht. Gelöst haben die nichts, aber viele Abstimmungen verloren. Was bleibt übrig? Ein rosarotes Gummibrot und 99 rote indianderli Ballons, kurz: Schall + Rauch.

Regula Neukomm

08.04.2018|08:38 Uhr

Nicht nur die SP, sondern die ganze Schweiz wird Jusofiziert dank der Presse und vor allem dank dem Schweizer Rotfunk. Wieso nur bekommen wir die Fumi di Cello und all die anderen Spinner so oft zu sehen und zu hören?! Wie sehr inzwischen die Mehrheit der Schweiz die international-sozialistisch-feministischen Positionen der JuSo und des Rotfunks teilt, zeigte die letzte Abstimmung mit aller Deutlichkeit.

Daniel Thoma

07.04.2018|09:39 Uhr

Die JUSO ist ein bizarrer Comedy-Club und ihre Anhänger lieben das Spektakel um hohle marxistische Worthülsen. Mal schauen, ob das Nilpferd auch fliegen kann.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.