Der «Fehler» im Berner System

Young-Boys-Sportchef Christoph Spycher ist der zähe und überlegt rechnende Mann, der dem Traditionsklub das Verlierer-Gen ausgetrieben hat. Sein Prinzip: Der Fussball muss schwarze Zahlen einspielen.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Des Prinzen neuster Streich

Mit dem Plädoyer für Israel schlägt der Saudische Kronprinz ...

Von Pierre Heumann
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Davide Costantini

05.04.2018|09:44 Uhr

Alles Gut und Recht aber der Kunstrasen im Stade de Suisse ist eine Katastrofe! Im Profifussball, v.a. in der Schweiz, sollte Naturrasen obligatorisch sein. Das Argument, der Kunstrasen sei einfacher zu pflegen bzw. verursache weniger Kosten wage ich zu bezweifeln. Wie man jeweils bei den Spielen sieht wird beispielweise der Plastikrasen vor den Spielen, wie auch während der Pause, bewässert. Was viele nicht wissen: Ein Kunstrasen muss auch sonst bewässert werden, wie ein Naturrasen auch (v.a. im Sommer!) Und in den warmen Monaten kann ein Kunstrasen übel nach Plastik riechen.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Weltwoche Artikeln. Leider müssen auch wir unsere Datenmenge begrenzen. Als Nichtabonnent wurde Ihr Zugang deshalb aufgehoben.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot und nehmen Sie gleichzeitig am grossen Reise-Wettbewerb teil.