Hakenkreuz der Linken

In Zürich begegnet man an jeder Ecke Hammer und Sichel. Niemand scheint sich daran zu stören. Hat der Geschichtsunterricht versagt?

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Sturmwarnung in der Volkspartei

Die SVP steckt im Formtief. Dass ausgerechnet die erfolgsverwöhnte Z&u...

Von René Zeller
Jetzt anmelden & lesen

Wunder von Wilkesboro

Die Krüger Brothers schafften es von Strassenkünstlern im Zü...

Von Rico Bandle
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Hans Baiker

24.03.2018|15:48 Uhr

Der Leninismus-Marxismus, heute Liberalismus, ist keineswegs ausgestorben. Die gewandelte Methodik heisst: Sozialismus ohne dass die Leute merken, wohin die Reise geht. Von den US-Demokraten, der EU, dem BR bis zur Revolutionären Jugend streben alle ans gleiche Ziel. Worüber die SVP höflich und anständig schweigt. Nur den Bonus dafür bekommt sie nicht.

Jürg Brechbühl

24.03.2018|09:21 Uhr

Noch meinen verwöhnte, träge Bürger, mit Nettsein könne man jedes Problem in dieser Welt schaffen, auch fanatisierte, Eigentum zerstörende Berufsjugendliche. Der Rest ist off topic: In Carcassonne hatte die französische Polizei einen marokkanischen Staatsbürger, Gelegenheitskriminellen (Drogenhandel, Verstoss gegen die Waffengesetze) unter Beobachtung wegen Kontakten zur Salafistenszene. Weil er nicht unmittelbar radikalisiert war, liess man ihn machen. Dieser Redouane Ladkim befand sich im Schengen Raum, ohne dass er die Voraussetzungen dazu erfüllte. Wann gibt es bei uns Tote?

Jürg Brechbühl

23.03.2018|17:29 Uhr

Der Geschichtsunterricht hat nicht versagt. Diese Jungen brünzeln das, was ihnen die linken Lehrer in der Schule verzapft haben.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.