Zaungäste des Untergangs

Als Oswald Spengler vor 100 Jahren «Untergang des Abendlandes» veröffentlichte, hielten ihn viele für einen Spinner. Sein Werk über Migration, Souveränitätsverlust, Globalisierung und Verarmung ist aktueller denn je.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Politische Drückeberger

Der Ständerat will das Verhältnis von ­Landesrecht und Vö...

Von Katharina Fontana
Jetzt anmelden & lesen

Der Unverzichtbare

Ueli Maurer würde auf Wunsch seiner Partei jederzeit zurücktreten...

Von Christoph Mörgeli
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Markus Dancer

17.03.2018|12:04 Uhr

Ich bin ziemlich einverstanden damit. Es ist wirklich schwierig zu verstehen, auch z.B. die USA, die offenbar als 1. den Verteidigungsreflex aktiviert haben u. versuchen die Wiedersacher westlicher Lebensart/Kultur zu schwächen wo es nur geht! Das heutige West-Europa (Kulturen) ist allerdings bereits dem Untergang geweiht! 100%ig. Für mich ist spannend zu beobachten wie sich Russland, das sich zwischen den Fronten befindet, schlagen wird. Die Ereignisse werden sich beschleunigen!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.