Vater von Fake News

Wir sollten die Irrlehren von Foucault und Co. vergessen. Sie sind Ausdruck von persönlichen Obsessionen, nicht von Wissenschaft, und werfen uns hinter die Aufklärung zurück.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Lizenz zum Fantasieren

Niemand inszeniert Spionage so gut wie die Briten. Im Fall des vergifteten ...

Von Wolfgang Koydl
Jetzt anmelden & lesen

Einer ist nicht genug

Mehr Beauftragte braucht das Land....

Von Henryk M. Broder
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Jürg Brechbühl

19.03.2018|09:25 Uhr

Ein weiteres mal wird in beschämender Einfältigkeit die Tatsache umgangen, dass Desinformation von der KGB-Akadmie in Moskau wissenschaftlich erforscht wurde. Die Sowjets spannten im Kalten Krieg gezielt die Linken und Intellektuellen hierzuland für sich ein. Die im Artikel beschriebene Vermischung von Wahrheit mit Sichtweisen die Kultivierung der fake news wurde seit den 70er Jahren in der Massen-Matsch-Mainstreammedien (MMMM) zum eigentlichen Kunsthandwerk des modernen Journalisten gemacht und wird auch in den Journalistenschulen so unterrichtet. Jürg Brechbühl, Eggiwil, Staatsfeind No. 1

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Weltwoche Artikeln. Leider müssen auch wir unsere Datenmenge begrenzen. Als Nichtabonnent wurde Ihr Zugang deshalb aufgehoben.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot und nehmen Sie gleichzeitig am grossen Reise-Wettbewerb teil.