Rexit

Langsam lichten sich in Washington die Reihen und der Nebel. Donald Trump entlässt Aussenminister Rex ­Tillerson. Der Weg ist frei für die Trumplomatie.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Zaungäste des Untergangs

Als Oswald Spengler vor 100 Jahren «Untergang des Abendlandes» ...

Von David Engels
Jetzt anmelden & lesen

Politische Drückeberger

Der Ständerat will das Verhältnis von ­Landesrecht und Vö...

Von Katharina Fontana
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Jürg Brechbühl

18.03.2018|18:54 Uhr

Man könnte fast meinen, Trump sei ein erwähnenswerter Präsident. Ist er nicht. Die Amerikaner waren gezwungen, zwischen zwei Übeln zu wählen und haben das weniger schlimme genommen. Das sind rein innenpolitische Ansprüche, die diese Wahl entschieden. Aussenpolitisch sollte man von dieser Regierung nichts erwarten. Die Schlussfolgerung ist, dass die Schweiz in der Aussenpolitik endlich wieder zu ihren eigenen Interessen schauen sollten.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier