Verlorenes Terrain

Die Schweizer Städte haben sich zu links-grünen Reservaten mit politischer Monokultur entwickelt. Daran wird sich so schnell nichts ändern. Denn es lebt sich wunderbar darin.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Ran an den Speck

Die SRG-Spitze erkaufte sich den Sieg bei der «No Billag»-Absti...

Von Kurt W. Zimmermann
Jetzt anmelden & lesen

Verschönern und verschleiern

Der Bundesrat will die Anbindung an die EU. Mit flockigen Worten kaschiert ...

Von Christoph Mörgeli
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Alex Schneider

08.03.2018|09:12 Uhr

Wieso regiert in den Städten vorwiegend die Linke? Weil die in den Städten Stimmberechtigten via Umverteilung öffentlicher Mittel von Leuten und Unternehmungen finanziert werden, die entweder in der Stadt gar nicht mitbestimmen können (Unternehmungen, Kantonsbevölkerung) oder in einer extremen Minderheitsposition sind (Reiche).

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30