Mullahs im Sumpf

Unvermutet ist es im Iran zu Strassenprotesten gekommen, die an die grossen Unruhen von 2009 erinnern. Sie sind aber zurzeit keine echte Herausforderung für das Regime.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Der lange Krieg des Hiroo Onoda

Als der Zweite Weltkrieg zu Ende ging, hat Hiroo Onoda nichts davon erfahre...

Von Giles Milton
Jetzt anmelden & lesen

«Dein Stil ist dein Profil»

Anita Fetz, Basler SP-Ständerätin, hat einen Frauen-Reisefüh...

Von Katharina Fontana
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Marc Dancer

06.01.2018|13:30 Uhr

Es wird immer wieder vergessen, dass der Iran ebenalls weltweiten Islamischen Terror verbreitet u. unterstützt! Der Westen wird über kurz od. lang entscheiden müssen ob ISLAM in deren gesellschaftlicher Mitte (als destruktives Element) überhaupt noch tragbar ist! Auf der islamischen Seite werden christlich od. andersgläubige Gesellschaften buchstäblich ausgelöscht! Wir müssen uns dies ebenfalls überlegen! ISLAM wird NIEMALS mit einer transparenten freiheitlichen Geschellschaftsordnung vereinbar sein! Jeder der so etwas behauptet ist simpel u. einfach ein Wirrkopf od. schlimmer ein Verräter!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Die Redaktion empfiehlt

«Hypnotische Massenphänomene»

Peter Thiel gehört zu den ganz grossen Figuren des Silicon Valley. Jet...

Von Florian Schwab

«Bei Erdogan habe ich mich geirrt»

Der britische Historiker Norman Stone zählt zu den schillerndsten Figu...

Von Boris Kálnoky

Rückendeckung für Sommaruga

Obwohl sich in Eritrea kaum etwas geändert hat, kehrt das Bundesverwal...

Von Alex Baur