Leser fragen, die Weltwoche antwortet

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Sprung aus der Schusslinie

Der langjährige Raiffeisen-Chef Pierin Vincenz hat sich der Untersuchu...

Von Beat Gygi
Jetzt anmelden & lesen

Das letzte Wort

Bundesrat und Medien kritisieren heftig die Selbstbestimmungsinitiative der...

Von Marcel Niggli
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Marc Dancer

08.01.2018|11:56 Uhr

Ich setze seit Dekaden auf gute Seifen, "Cool Water" for Women für meine Frau od. den Klassiker Nr. 5 und für mich CW for "men"! Alles ist perfekt! Keine Reklamationen soweit! Mit dem Einzug u. der Dominanz der neuen "Kulturen" werden wir uns wohl od. übel an die schweren Düfte aus Mohameds Riech-Küchen gewöhnen! Nicht? Die Weiber sind da ja immer etwas schneller! Jeans unter Röcken, Verhüllung von Körper u. Gesicht wird Mode, Make-Up lagenweise mit Spachtel aufgetragen, überhaupt Kosmetika kg-weise um jeden Preis, lassen schlimmes erahnen, mit Ausnahme der Kosmetik-Industrie die frohlockt!

Rainer Selk

05.01.2018|21:09 Uhr

Markus Spycher. Ha, ha, ha, hu, hu, hu und was sagt 'me too' dazu? Die spinnen die Rasierwasserhersteller von 'I am'? Doch alles gewässerte Esotherik?

Daniel Thoma

05.01.2018|16:30 Uhr

Man darf. Allerdings sollte man nicht ausser Acht lassen, dass Patchouli praktisch sämtliche anderen Gerüche und Ausdünstungen in der näheren Umgebung wirksam übertönt und zudem antiseptisch wirkt. Man könnte auch einen Javel-Zerstäuber installieren. Gibt aber Flecken.

Markus Spycher

03.01.2018|22:52 Uhr

Das richtige Wort zur rechten Zeit, Herr Leutenegger: 'Olfaktorischer UEBERGRIFF'. Und fast ebenso schlimm: Die feigen Farbanschläge von Vertreterinnen (könnte man zumindest meinen) der Kosmetik-Laboratoires. Unlängst erzählte ich meiner rothaarigen Bürokollegin mit dem rassigen Bürstenschnitt, dass ich nach dem sparsamen Auftragen von Rasierwasser jeweils noch einmal mit dem nassen Waschlappen über das Gesicht wischen würde - die resultierende schwache Konzentration bewirke dann, dass in der Srassenbahn alle Leute um mich herum aufgestellt wären. - Zeit, dass sich Hollywood darum bemüht!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Die Redaktion empfiehlt

«Hypnotische Massenphänomene»

Peter Thiel gehört zu den ganz grossen Figuren des Silicon Valley. Jet...

Von Florian Schwab

«Bei Erdogan habe ich mich geirrt»

Der britische Historiker Norman Stone zählt zu den schillerndsten Figu...

Von Boris Kálnoky

Rückendeckung für Sommaruga

Obwohl sich in Eritrea kaum etwas geändert hat, kehrt das Bundesverwal...

Von Alex Baur