Der lange Krieg des Hiroo Onoda

Als der Zweite Weltkrieg zu Ende ging, hat Hiroo Onoda nichts davon erfahren. 29 ­Jahre kämpfte der japanische Soldat im Dschungel der Philippinen einen einsamen Guerillakrieg. Bis zu jenem Tag, als sein alter Kommandant auftauchte.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Maestro der alten Art

Bis vor wenigen Wochen leitete die Schweizer Dirigentenlegende Charles Duto...

Von Manuel Brug
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Marc Dancer

09.01.2018|06:32 Uhr

Ich kenne die Insel und kann nachvollziehen, wie es damals war. Die Geschichte zeigt überdeutlich wie wichtig ehrliche, klare, transparente und nachvollziehbare, logische Information ist! Dies wird heute global, auch in der CH mit Füssen getreten, es wird manipuliert, zensuriert, gelogen, gefälscht, geteuscht und erfunden was das Zeugs hält! Das Ziel ist, den Bürger zu verunsichern, diesen von einer klaren Haltung abzubringen. Die Gewinner sind Industrie, Geldwirtschaft u. Politiker/Ideologen!

Bernhard Stübi

05.01.2018|20:50 Uhr

Ich freue mich extrem auf diese wöchentliche «Mysterien der Weltgeschichte».

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30