«Darum will ich den Koran verbieten»

Das Establishment verachtet ihn als Rassisten, der den Niederlanden Mitte März eine Chaoswahl bescheren werde. Zu Recht? Die Weltwoche druckt Geert Wilders im Originalton. Der kontroverse Niederländer erklärt, warum er Moscheen schliessen, die Grenzen abriegeln und aus der EU austreten will.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Rainer Selk

27.02.2017|22:06 Uhr

@Mair (Ps. mir geht es übrigens bestens). Da freut sich der Leser, der nicht so ganz weiss, was Sie denn an unangenehmen Fragen Herrn Wilders stellen wollen? Stattdessen: Unterstellung, inhaltslose Darlegungen -> eben 'Mair's 3 Minuten Tageblatt'-> vernachlässigbar und dabei geht es gut? Carneval in Rio, Herr Mair?

Bruno Mair

27.02.2017|19:57 Uhr

@Bauer. Bezüglich den KRANKEN Gedankengänge von Wilders, sind nun vorallem seine Anhänger gefordert, den GESUNDEN Menscheverstand einzuschalten. Gut möglich dass diesbezüglich die "gute Besserung" wohl nie mehr eintreffen wird... @Wäckerlin. Ich begrüsse gar nichts. Es wäre mir auch lieber, es gäbe keine. Flüchtlinge sind jedoch ein hausgemachtes Produkt des Westen! Die logische Konsequenz sind Kriegsflüchtlinge. Das ist die Realität. Sie können selbstverständlich den Kopf, für längere Zeit in den Sand stecken. Wenn Ihnen eine künstliche Pause gut tut? Das kann ja jeder machen wie er will!

Michael Wäckerlin

27.02.2017|07:21 Uhr

@ Bruno Mair: Ich hätte lieber ein stabiles Europa. Aber dieses wird mit unglaublicher Rasanz dekonstruiert, was Leute wie Sie ja offensichtlich begrüssen. Ein vorläufiges Resultat einer politischen und medialen Gleichschaltung, die eine Mehrheit der Bürger von der politischen Artikulation ausschliesst. Ich bezweifle sehr, dass irgendjemand in Geldermalsen gefragt wurde, ob er/sie 1500 neue „Flüchtlinge“ (plus Familiennachzug) haben wolle. Es wird ungemütlich in der Open Society.

George Lips

27.02.2017|04:44 Uhr

Diese Anleitung zur Rekonkequista Europas,der Koran, sollte auch hier verboten werden, die Moscheen geschlossen und die Imame ausgewiesen,wenn sie denn schon nicht in unserer Landessprache "predigen/hetzen" können. Man sollte alle Lokale überwachen und alle Muslime nach Hause schicken, auf keinen Fall noch einbürgern. Das Bürgerkriegspotential dieser Leute ist eminent. Wenn ich beobachte wie der Staat nichts mehr tun kann in den "quartiers sensibles"(beschönigendes Wort!) weiss ich auch, dass nur schon die Zusammenrottung von 20 Negern/Arabern hier von der Polizei nicht mehr beherrschbar ist.

Wolfgang Bauer

26.02.2017|20:11 Uhr

@Mair, wünsche ebenfalls gute Besserung.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier