Bern ist überall

Der Berner Mundartrock beherrscht seit Jahrzehnten die Schweizer Musikszene. Wie ist es dazu gekommen?

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Rainer Selk

26.02.2017|15:07 Uhr

René G. Sauvain. Von dem post romantischen linken 'Herzgejammer', 'Gekeife' und 'Gejohle' gar nicht zu reden, jenseits vom Bärndütsch. SRF greift nun auf Mani Matter zurück, mit seinem dem 'edlen Alt-Sozi Geklampfe'. Auch die Reitschule wird stiller, dafür radikaler, mit letzten 'Gefechten' in 'Besetzermusik'! SRF wiederholt beständig die Songs ab 1975 mit linken 'Schwung', wie 'Sylvias Mother said' oder 'Gröhlemeier'. Schade gibt es, jenseits von 'Bärn', kein Kabarett Rotstift + Co mehr. Und Emil ist mehrheitl. verstummt. SRF Musik ist trostlose Wiederholungsbandschleife. Gähn!

René G. Sauvain

22.02.2017|23:17 Uhr

Ihr Frage Hr. Mumenthaler kann ich Ihnen beantworten. Die Musik zwingt den Sänger ein gewissesTempo einzuhalten, beim B ä r n d ü t s c h kann man sich Zeit lassen!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier