«Unheimlich viel erreicht»

Als Fussballerin war sie in Deutschland eine Ausnahmeerscheinung. Als Trainerin führte sie die Schweiz erstmals an eine WM und an eine EM. Hier blickt Martina Voss-Tecklenburg über die Seitenlinienhinaus.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Frauen des Jahres

Sie haben Mut und Klugheit bewiesen, uns mit Talent und Können verzaubert ...

Von Claudia Schumacher
Jetzt anmelden & lesen

«Ein Albtraum, der nie enden will»

Nach fünf Jahren Untersuchungshaft wurde Erwin Sperisen im September auf B...

Von Alex Baur
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

René Gaston Sauvain

21.12.2017|15:02 Uhr

Frau Voss, Dank an Sie und Ihre Mannschaft für die erzielten Erfolge, weiter so! Einzig dem Vergleichmit Boris Becker kann ich nicht zustimmen. Der erinnert mich eher an unseren Bundesrat, zockt mitder EU und verliert immer und wirft das Geld auch aus dem Fenster! Könnten Sie nicht auch hierdas Training übernehmen, denn lernen wie man über die Seitenlinie blickt wäre für die 7 Damen +Herren ein kleiner Fortschritt!!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.