Schönwetterkapitän

Der neue SRG-Chef Gilles Marchand ist schlecht gestartet. Warum macht er seine Arbeit nicht?

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Im schönen Murmlikon

Der Schweizer Film rettet sich vor den Stürmen der Zeit in den sicheren Ha...

Von Wolfram Knorr
Jetzt anmelden & lesen

Unsere tägliche Desinformation

Schüler, Studenten, selbst Professoren können seriöse Nachrichtenkaum vo...

Von Christine Brink
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

George Lips

16.12.2017|11:06 Uhr

Dieser Mann kommt aus der Westschweiz und hat ein entsprechendes etatistisches Staatsverständnis. Welsche waren sich immer gewohnt einen ungewöhnlich hohen Anteil aus den SRF Gebühren zu erhalten. Das sollte man zuerst ändern.

Marc Dancer

15.12.2017|04:43 Uhr

Wenn der Typ so sicher ist, dass es keinen Plan "B" benötigt, dann lese ich daraus, dass unsere Regierung beschlossen hat ein NO-BILAG JA zu ignorieren!

Rainer Selk

14.12.2017|07:53 Uhr

4 AGs wäre nur an Stellschrauben gedreht. Die SRG braucht ein RE-ENGINEERING, welches eine Entbündelung der Geschäftsfelder mit transparenter Kostenzuweisung z.B. zur techn. landesweiten Übertragung, Produktion Zürich usw. aufzeigt. Marchants Haltung kann Unfähigkeit, eitel arogante Unwilligkeit oder still geplante Opposition sein. Das ganze wird BR LH vor die Füsse fallen, wenn sie die SRG an die Wand fährt / fahren lässt! Die SRG durchzustrählen ist jenseits von NO Billag längst zwingend. Aber DAS traute ich 'Kosten rauf' BH LH nicht zu. Sie wird abtreten, bei Scherbenhaufen total.

Jürg Brechbühl

13.12.2017|19:21 Uhr

Ich schaue seit 10 Jahren kein Fernsehen mehr und Radio höre ich nur bei meinen Eltern, wenn diese Nachrichten hören. Als Informationsquelle ist die SRG wertlos und repetiert ad absurdum die Klischees aus der Mottenkiste der 70er Jahre als Urs Schellenberg und Roger Blum den "engagierten Journalismus" erfanden. Engagierter Journalismus, das war, wenn man keine Fakten mehr berichtete, sondern die Prager und Moskauer Propagandaministerien nachplapperte. Weil es diese Ministerien nicht mehr gibt, funktioniert die SRG nur noch wie der Sprung in der Schallplatte. Da kann auch ein neuer Chef nichts.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30

Die Redaktion empfiehlt

Voll auf Kurs

In einem Jahr verlässt Grossbritannien die Europäische Union. Auc...

Von James Delingpole

Mord ohne Mörder

Das Bundesgericht hat Zeljko J. überraschend freigesprochen. Die Vorin...

Von Philipp Gut

Ihre ­Augen sind unergründlich

Ihre Nacktheit nennt sie Kunst, «#MeToo» ist für sie kunst...

Von Matthias Matussek