Tariq Ramadans Verwandlungen

Er ist einer der berühmtesten Schweizer Intellektuellen.Sein internationaler Einfluss ist enorm. Jetzt ist er ins Sperrfeuer der Kritik geraten. Wer ist der Genfer Islamforscher Tariq Ramadan?

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Land der unvollendeten Katastrophen

Vor hundert Jahren erklärte sich Finnland für unabhängig von Russland. W...

Von Henrik Meinander
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Brigitte Miller

14.12.2017|09:16 Uhr

Passend zum Thema der ArtikelTaric Ramadan,der Bruderhttps://www.emma.de/artikel/tariq-ramadan-der-bruder-335169

Daniel Thoma

10.12.2017|14:22 Uhr

Gehätschelte Schnorrer und Wichtigtuer, welche mit goldenem Löffel im Mund geboren wurden. Gilt auch für den blinden und tauben Pseudo-Missionar Ziegler. Aber immerhin, wir amüsieren uns. Und zahlen dafür gerne! Aber lieber für ein freiwilliges WW-Abo, als für einen Zwangs-Staatsfunk.

John Doe

08.12.2017|09:29 Uhr

Es ist ganz einfach: Die "Neubürger" akzeptieren heute nichts mehr von uns, ausser unser Geld. Der Islam will die Weltherrschaft und die Vernichtung aller Ungläubigen. So erschreckend einfach ist das!

Marc Dancer

08.12.2017|07:59 Uhr

Noch etwas: Für Muslime ist Migration immer ein Akt der Kriegsführung und IMMER mit Territorialansprüchen verbunden! D.h. auch in der CH beanspruchen Muslime "erobertes" Land! In deren "Klutur" ist jedes Stück Land, jedes Haus das durch einen Muslim besetzt od. genutzt wird ISLAMISCHES Territorium auf EWIG! Usere politische Intelligenzia hat nicht mal im Ansatz verstanden was ISLAM eigentlich ist! Ihr werded dies bitter bereuen!

Markus Spycher

07.12.2017|12:28 Uhr

Cool bleiben, Dancer. In meinem Wohnquartier fordern gelegentlich eingewanderte Osteuropäer mit boshaftem Lachen schwarze Flüchtlinge auf, sich gefälligst besser zu integrieren.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30