Land der unvollendeten Katastrophen

Vor hundert Jahren erklärte sich Finnland für unabhängig von Russland. Was folgte, war eine erstaunliche Erfolgsgeschichte vom Armenhaus am Rande Europas zum prosperierenden EU-Mitglied.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Berlusconisierung von links

Politiker schlagen Alarm: Konservative Millionäre kauften Zeitungen und ge...

Von Rico Bandle
Jetzt anmelden & lesen

Kanton Zürich auf Linkskurs

«Fünf gewinnt»: Die Zürcherinnen und Zürcher haben 2015 einen klar bü...

Von Christoph Mörgeli
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Marc Dancer

08.12.2017|06:43 Uhr

Korrektur: Es sind natürlich 3.3 Mia. (nicht Mio.)

Marc Dancer

07.12.2017|11:31 Uhr

Der Beitrag hier versucht zu portieren, dass Finnland NUR wegen der EU prosperiert! Das stimmt absolut nicht! Finnland exportiert heute über 3.3 Mio. nach Russland (5. wichtigster Export-Partner) u. wenn die illegalen Restriktionen nicht wären, fast das Doppelte! Aus Russland werden ca. 6.7 Mia. importiert, 3. wichtigster Import-Partner! Die Finnen sind ein cleveres Volk. Angst vor den Russen braucht heute niemand mehr zu haben, diesen Mist verbreiten NUR Politiker, die ja von Konflikten leben!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30