Zwei, die sich gefunden haben

Es war der schrulligste Staatsempfang der jüngeren Geschichte. Doch hinter dem launigen Polit-Spektakel steckt Erhellendes: Der Bundesrat ist tatsächlich bereit, die Schweiz europäischem Recht zu unterstellen. Die spendierte «Kohäsionsmilliarde» ist vermutlich gesetzeswidrig.

Lesen Sie auch

Bumerang für die Gleichstellung

Die Sexismus-Debatte hat das Bewusstsein für die Unterschiede zwischen Fra...

Von Katharina Fontana
Jetzt anmelden & lesen

Wölfin gegen Erdogan

Der türkische Präsident scheint auf dem Gipfel seiner Macht zu sein, auch...

Von Boris Kálnoky
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Rainer Selk

09.12.2017|19:48 Uhr

John Doe. Ein Messestandmarketingaquisiteur wird kaum etwas begreifen. Werben, Aufbauen, Palavern, Verschwinden, aber meistens vor leeren 'Budenständen', o je oh weh: so läuft das. Diese Herrschaften reden sich gegenseitig schulterklopfend hoch. 'Man' war da und traf 'nette' Leute. Ich habe Unzählige dieser Schwafelis 'geniessen' dürfen. Nichts dahinter, aber viel Show, möglichst noch mit 'netten' Damen. Messe fertig, Show beendet, das war's. Mehr ist nicht dahinter! Trotstlos, sinnlos, aber zumeist leer, stimmgewaltig und verhallt. Sonst nichts, jöh!

John Doe

06.12.2017|16:43 Uhr

Ach, lieber Herr Mair. Tut mir leid, dass Sie noch immer nichts begreiffen. Welche rechtsextreme Partei hat der Wähler hier verhindert? Die SP, die Grünen. Leider nein! Die AfD ist die einzige Partei, die richtige konservative Werte vertritt. Gebe zu, für Antifanten wie Sie zu hoch. Also, gute Besserung!

heinz kost

06.12.2017|14:35 Uhr

Lieber Herr Hartmann, ist natürlich hart wenn ein Herdöpfelsack kommt und die Firma zu noch grösseren Erfolgen führt, von euch roten Socken wäre ja keiner fähig so eine Firma zu leiten, geschweige den zu solchen Höhenflügen zu führen. Ehre wem Ehre gebührt, Neid muss man sich erarbeiten.

George Lips

06.12.2017|11:05 Uhr

Die Russen nannten es seinerzeit Friedensvertrag mit ihren Satelliten. In diesem Vertrag erhielten sie das Recht den Brüdern zu Hilfe zu eilen, wenn die Konterrevolution die Nase hervorstreckt. Hilfe hiess Panzer und Maschinenpistolen.

George Lips

06.12.2017|11:04 Uhr

Dancer: Ich habe der SVP gerade heute wieder geschrieben sie möchte doch endlich wenigstens diese Demonstration in Bern während der Session machen. So wie das Linke erfolgreich praktizieren. Als Personenschützer könnte man die Subventionsverwöhnten Schwingerkönige aufbieden.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30

Die Redaktion empfiehlt

Abstieg aus der Königsklasse

Wenn die Royals nur noch normal sein wollen, sollten sie auch auf den Thron...

Von Alexander Graf von Schönburg-Glauchau

Ansturm auf Europa

Der afrikanische Kontinent erlebt eine gigantische Bevölkerungsexplosi...

Florian Schwab und Justin Cook (Bild)

Familien im Sozialparadies

Noch nie waren Mütter und Väter so frei in der Lebensgestaltung w...

Von Katharina Fontana