Wacklige Grundlage

Der Bundesrat will nicht nur die EU-Ostländer unterstützen, sondern auch Millionen für Migrationsprojekte europäischer Staaten ausgeben. Darf er das?

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Der Gelehrte und der ewige Krieg

Wenn Gilles Kepel die Terrorgefahr in Europa herabstuft, lohnt es sich, hin...

Von Urs Gehriger
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Rainer Selk

01.12.2017|13:33 Uhr

Ist KOHÄ eine 'Gebühr', ähnlich wie Billag? Die vorgesehenen CHF 200.- mio. sind der AHV gutzuschreiben, denn deren 'Ausbluten' will man verhindern? Was bedeutet Zahlung 'in den nächsen Jahren'? Tranchenweise Überweisung? Der BR wäre gut beraten, diesen Betrag auf 1/3 zu reduzieren + Kompensationsangebote der EU einzuverlangen. Davon hört man nichts. Einmal mehr drängt sich ein skandalöses Buchhaltungsdenken auf, das via höhere MwSt + Lohnabzüge 'kompensiert' werden soll, wie es für BR Berset verworfen wurde. Was kommt von 'Vignetten' BR LH nun als Nächstes! Unglaublich!

Marc Dancer

30.11.2017|08:15 Uhr

Wacklige Grundlage???? Entweder gibte es eine od. nicht! Was soll das??!! Dass der BR sich vollständig von Gesetz, Verfassung, Parlament und Volk abgelöst hat und praktisch eine Diktatur (7ner Bande) darstellt stört offenbar niemand! Ich kann das Schweigen in der CH nicht verstehen. Es gibt offenbar keine wirkungsvolle Opposition mehr! Das Land wird so vor die Hunde gehen!

René Gaston Sauvain

29.11.2017|11:58 Uhr

Solange ausländische politische Funktionäre schlauer sind als unsere,wird man die CH weiterhin über den Tisch ziehen!In der Entwicklungshilfe bereichern sich nach wie vor Despoten und Gangster am Schweizerfränkli d.h.der kleinere Teil der Entwicklungshilfegelder erreicht sein wahres Ziel, nämlich die Ärmsten und Hungernden!Daher sterben täglich tausende Kinder den Hungertod! Wie lange soll dieser blamable und unkontrollierte Irrsinn seitens der CH Politik noch weitergehen und wie lange müssen wir noch warten, bis die heute Verantwortlichen ersetzt werden? Dank an die rein private Organisationen!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30

Die Redaktion empfiehlt

Generation Z wird erwachsen

Die ersten Kinder des 21. Jahrhunderts werden jetzt volljährig....

Von Beatrice Schlag, Claudia Schumacher und Linda Pollari (Bilder)

Die Hälfte für den Staat

Die Schweiz steht im Ruf, einen schlanken Staat zu haben. Betrachtet man in...

Von Beat Gygi und Alfons Kiefer (Illustration)

Jesus und die Petro-Dollars

Ein Werk Leonardo da Vincis wurde für sagenhafte 450 Millionen Dollar ver...

Von Frank Zöllner