Osteuropa liegt in Afrika

Der Bundesrat will EU-Staaten mit 200 Millionen Franken beim Flüchtlingsproblem helfen. Was meint er damit?

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Der Gelehrte und der ewige Krieg

Wenn Gilles Kepel die Terrorgefahr in Europa herabstuft, lohnt es sich, hin...

Von Urs Gehriger
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

René Schnüriger

01.12.2017|06:05 Uhr

So kommen die "Milliönchen"- und "Milliardenpaketchen" fürs Ausland munter zusammen. Natürlich immer begleitet von personellen Aufstockungen in Bundesbern. An wichtige Inlandaufgaben wie AHV und Armee, denkt dabei niemand gross. Ist ja auch zu schön, mit den Grossen der Welt zu dinnieren und sich erst noch dank grosszügigen Versprechungen zu Lasten des Volkseigentums, deren Schulterklopfen zu erlangen. Man darf sich dabei so richtig wichtig fühlen. Schande den Miesepetern, die den Regierenden die ach so verdienten, "kleinen" Egotrips vergönnen!?

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Weltwoche Artikeln. Leider müssen auch wir unsere Datenmenge begrenzen. Als Nichtabonnent wurde Ihr Zugang deshalb aufgehoben.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot und nehmen Sie gleichzeitig am grossen Reise-Wettbewerb teil.