Schulter an Schulter

Die Digitalisierung soll auch durch die Kooperation privater Firmen mit staatlichen Unternehmen vorangetrieben ­werden. Wohin führt das?

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

«Ein neuer Dreissigjähriger Krieg ist möglich»

In einem monumentalen Buch beschäftigt sich der deutsche Politologe Herfri...

Von Rico Bandle
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Rainer Selk

27.11.2017|14:48 Uhr

Christine Joos. Diese Digit. ID kann man ausser Betrieb setzen. Entweder man trägt sie in einem ALU gefütterten Etui und/oder zusätzlich mit einem flachen Magneten hinten und vorne. Der Chip macht das nicht lange mit. Es gäbe auch noch eine Methode mit Laser-Pin-Pointer. Ich werde meine Kundenkarten von COOP, Migros etc. entsorgen. Das ist nichts anderes als Gratisinfo. für die GRossverteiler, via Kundenkaufverhalten mit Pünktchen. Diese zu kompensieren, ist finanziell verschobener Selbstbetrug. BR LH soll 'springen' wie und wo sie will. Sie will ja gehen, am besten jetzt mit Kollegin BR SS.

Christine Joos

24.11.2017|17:01 Uhr

"Für was will BR LH diese Digi. Identiät?". Diese Frage stelle ich auch, R. Selk. Irgendwelche Hirnis in den Valleys haben sich in die Digitalisierung verbissen, und die ganze Welt springt auf. BR LH hat nicht den Intellekt, dem im Detail zu folgen, sie nickt einfach ab. Mitmachen müssen jedoch wir. Es ist eine Drangsalierung und Zwängerei, die uns des weiteren von der Wirtschaft aufgedrückt wird. Logisch wird die halbe Welt "abgehängt", wenn wenige Valley-Nerds in Politik und Wirtschaft Gefolgschaft finden, und die alle, jung und alt, es ausbaden müssen. Unmenschlicher Fortschritt.

Rainer Selk

24.11.2017|08:46 Uhr

Für was will BR LH diese Digi. Identiät? Zur total Überwachung + mit welchem Ziel? Ist die Motivation Drangsalierung bzw. Zwängerei? Was, wenn Daten der Patienten-, Kreditkarte, ID, elektr.Vignette (wollte BR LH), Smart Meters usw. zusammengeführt werden + in falsche Hände gelangen? Dass die Roboterisierung in mehr Bereichen kommt, mag noch begreifbar sein, sofern sich Robots nicht verselbständigen. Derzeit ist Digi.ID für mich unnötiges 'nice to have' Projekt v. BR LH (Verwaltungswunschpolsterklasse). In jeder Gemeinde IT Spezialisten der Algorithmengeneration?

Christine Joos

22.11.2017|20:29 Uhr

Mit Digitalschritten zum neuen Menschen: Zum Kopf-gesenkten Buckligen mit Schrumpfhirn. Ich bin glücklich, dass es einen Manfred Spitzer gibt, Prof. Dr. Dr., Gehirnforscher, der dem Wahnsinn der totalen Digitalisierung Gegensteuer gibt. Lesen Sie "Digitale Demenz". Und lernen Sie den Umgang mit der Digitalisierung, auf dass Sie Ihr Gehirn nicht fahrlässig in die Cloud abgeben. Ich verweigere mich ganz bewusst vielen digitalen Möglichkeiten. Die Benützung eines Werkzeugs sollte nicht die Hauptleistung des Intellekts sein. Diese sollte für das Erlernen der Materie aufgebracht werden.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30