Merkels langer Abschied

Das grundsolide Deutschland treibt im politischen Durcheinandertal. Ist das Chaos heilsam oder gefährlich? Geht es der FDP um Prinzipien oder um Bluff? Unterschiedliche Antworten, mehrere Befunde.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Vertrauen aufbauen

Die Digitalisierung eröffnet ungeahnte neue Möglichkeiten. Der Wirtschaft...

Von Rolf Dörig
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

George Lips

29.11.2017|11:52 Uhr

Der nächste Kanzler heisst SCHULZ. Warten wir es ab.

Marc Dancer

23.11.2017|09:30 Uhr

Die Merkel-Geschichte wird schon in die Geschichtsbücher verankert werden, als Wendepunkt vom Kaukasisch-Christlichen West-Europa zum grenzenlosen muslimischen Sklaven u. Terror Gebiet. Für mich bleiben zus. die 2-3 deutschen Industrie u. Bankenkartelle ein absolutes Rätsel! Warum erhielt Merkel so viel Unterstützung aus diesen Kreisen! Junge Arbeitskräfte hätte man aus ideologisch verwandteren Kulturkreisen holen können!! Dazu kommt die Russenphobie, die künstlich von profitierenden Kreisen u. mittels der Mainstream-Lügenpresse verbreitet wird! Grenzenlos ist NUR die Dummheit!

René Gaston Sauvain

22.11.2017|11:25 Uhr

Danke FDP, dass sie dieses sinnlose über 4 wöchige Geschwätz verlassen haben! Frau Merkel ohne eigenen Ideen wie immer, es gab ja keine Ideen von anderen Parteien zu "stehlen", hat die stupide Bemerkung ihres ergebenen Gabriel schnell kapiert, er möchte doch so gerne Aussenminister bleiben, nachdem er das Amt als Wirtschaftminister quittierte, um mehr Zeit für seine Familie zu haben? Also wieder eine grosse Koalition??.. und nochmals 4 Jahre Chaos und ich dachte schon meine Lachmuskeln würden arbeitslos!.. oder Minderheitsregierung ohne Merkel, Gabriel + Seehofer aber mit happiger Pension, käme billiger!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30