Durchgeknallte Menschenrechtler

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Der Offroad-Automat

Abseits der Strasse gilt der Toyota Land Cruiser als Legende. Zu Recht, wie...

Von David Schnapp

Kommentare

H.P. Pflüger

27.11.2017|08:41 Uhr

Wir haben in der Schweiz seit den 1980ern eine linke Elite besonders auch in Juristen-Zirkeln herangezüchtet, die nicht mehr wegzukriegen ist. Schuld daran ist nicht die Justizministerin, sondern die Heerscharen von Einflüsterern, die auch gerne ein bisschen mitregieren (am liebsten im Hintergrund wühlend - aber natürlich gut bezahlt). Will man von all dem nichts mehr wissen, muss man das Land eigentlich verlassen. Das Geschwür hat sich längst massiv überall reingefressen. Jedes Mittel ist ihnen recht, Hauptsache es wirkt.

Vetsch Inge

26.11.2017|10:25 Uhr

Die "von den CH-Gutmenschen-NGo's und den Justizdepartementsbeamten angerührte UNO-Jauche"- that's it! Gutes Bild. Stinkend und eklig. Surreal und absurd.

Oleg Ayranov

25.11.2017|19:05 Uhr

Dass Sesselsitzer gewisser Gremien lieber mit dem Pfuifinger auf andere zeigen, statt sich an die eigene Nase zu fassen, liegt in der Natur der Sache. Erstaunlich ist das nicht. Es mag höchstens erstaunen, dass hierzulande jemand die Mär von der menschenrechtsverletzenden Schweiz noch ernst nimmt. Wir sollten endlich aufhören uns wie eine Provinzmamsell ständig zu fragen "Was werden die Nachbarn denken" und es lieber wie weiland Helmut Kohl nehmen, welcher gesagt haben soll: "Die Hunde bellen, die Karawane zieht weiter"

Rainer Selk

23.11.2017|13:34 Uhr

Menschenrechte? Soll ich lachen? Die werden siet 9/11 mit 'Koalitionen der Willigen' an der UNO vorbei mit Füssen getreten im Sinne der Macht des Stärkeren. Die MR sind seit 4/15 nur noch eine Farce (dank Merkel). Leider Verblödung pur.

Ursula Zweifel

23.11.2017|08:33 Uhr

Es hat eben NICHTS mit Gutmenschen zu tun, das ist nur unterschwellig so. Es geht um ein bewusstes Geschäftsmodell um möglichst viel Kohle aus dem Steuertopf in das unsägliche linke Verteilen abzuschöpfen. Mörgeli in Hochform, ich lieben den Mann und seine Feder.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30