Abtreibung

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

«Trump ist auf Reagan-Kurs»

Donald Trumps Wirtschaftsaufschwung verhelfe Amerikanern zu Möglichkeiten ...

Von Urs Gehriger und Florian Schwab
Jetzt anmelden & lesen

«Ein neuer Dreissigjähriger Krieg ist möglich»

In einem monumentalen Buch beschäftigt sich der deutsche Politologe Herfri...

Von Rico Bandle
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Rainer Selk

27.11.2017|08:12 Uhr

@Vetsch. Mit einer solchen Lodderbegründung lässt sich alles rechtfertigen. Besser die 10 verordneten Gebote als Ihr 'Vetsch-Rezept'.

Vetsch Inge

26.11.2017|12:17 Uhr

Lieber menschlich Verlottertes als göttlich Verordnetes

Rainer Selk

24.11.2017|09:32 Uhr

@Sauvain. Eine Fehlentwicklung ist das 800 Jahre alte Zölibat, obwohl in Afrika Kath. Bischöfe verheir. sind! Beide Kirchen sind verloddert + und weit weg vom 'Auftraggeber', der ihnen wohlmöglich sagt: ich kenne euch nicht, weichet von mir. Es ist die Institution Kirche, egal ob KaKi oder ReKi, die nicht reformierbar sind, nicht die '(Anders-)gläubigen'. 'Aufrechnung' bringt nichts, aber radikale ehrliche Rückbesinnung in Richtung Wahrhaftigkeit. Schaffen sie es nicht, werden wir noch Kirchenabrisse miterleben bzw. reale Umfunktion wegen unahrhaftigen Theologiegebäudezusammenbrüchen.

Marc Dancer

24.11.2017|06:50 Uhr

Genau! "Kein staatliches Gesetz ersetzt das Gewissen!" Aber auch keine Religion hat Anrecht auf ein "Gewissens-Monopol" obschon die religiösen Mächtigen, natürlich immer andere Möglichkeiten hatten. Die Päpste z.B. haben ihre Kinderschar u. es waren nicht wenige, nicht immer getötet (nach der Geburt) aber nach Malta verbannt! Stimmt's??!!! Klar, eine Ordnung muss es schon geben, aber diese hat sich eben schlussendlich immer an der gerade politischen Notwendigkeit orientiert! Dort wo die (Firma) Kirche od. Islam das Sagen haben gibt es Überbevölkerung, Armut, Rückschritt, Terror usw.

René Gaston Sauvain

24.11.2017|00:16 Uhr

Ihr Bemerkung "die evangelischen Kirchen in ihrer Verlotterung ...." ist eines Ex-Pfarrers unwürdig!! Schreiben Sie doch bitte in einem Ihrer nächsten Beiträge über die Schwulenszene im kath.Umfeld oder über Abtreibungen in Nonnenklöster! Nur auf eine Seite zu "prügeln" scheint seitJahrtausenden in der kath. Kirche üblich!...und Sie bestätigen mir einmal mehr, dass die kath. Kircheseit Jahrhunderte stehen geblieben ist! Beleidigen Sie weiterhin Andersgläubige, kein sinnvollesMittel bei permanenten Gläubigerverlust, weiter so?

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30