Weibsbilder

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Kesse Lippe

Er ist der glühendste Verfechter europäischer Werte, der dienstälteste A...

Von Wolfgang Koydl
Jetzt anmelden & lesen

Junge Mütter, süsses Gift

Es gibt immer mehr alleinerziehende Mütter in der Schweiz. Was ist der Gru...

Von Philipp Gut und Christoph Mörgeli
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Markus Spycher

18.11.2017|14:53 Uhr

Um kein Missverständnis aufkommen zu lassen: Es handelt sich hier nicht etwa um die lebenslustige Giftmischerin, Ehebrecherin, Blutschänderin und Tochter eines Papstes(!) Lucretia Borgia. An diese hätte sich Cranach d.A. wohl kaum herangewagt. Auch hätte er den Auftraggeber wohl nicht befriedigen können. Abgesehen davon hätte eine Borgia den Dolch fachgerecht senkrecht zwischen die Rippen gestossen und nicht stümperhaft von oben. Auf dem Gemälde sehen wir eine die Bilddramatik steigernde Version.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30