Jammerfussballer

Ich pfeife gern – auch auf die Erziehung durch den Fussballverband.

Lesen Sie auch

Steak tartare oder Frankreichs schöne Müdigkeit

Eine Reise nach Frankreich im April 1964 hat meine Jugend und mein spätere...

Essay von Hans Ulrich Gumbrecht
Jetzt anmelden & lesen

Bei Ohrfeige Kinder weg

Ein Deutscher und eine Ungarin wanderten mit ihren Kindern nach Norwegen au...

Von Daniela Niederberger
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

René Gaston Sauvain

18.11.2017|16:41 Uhr

Erstmals Gratulation für die Qualifikation zur Fussball-WM....sollten die Schweizer aber mit dieserDünnhäutigkeit nach Russland fahren bräuchte der Pilot die Motoren bei der Landung in Russlandgar nicht abzustellen, denn sie könnten gleich wieder zurückkehren! Grund zum Pfeifen sehe ich eher bei den Millionensalären der Fussballer, der schlechten Schiedsrichter-Leistungen, Katar-Wahldurch die FIFA und unfähigen Funktionären, habe ich noch etwas vergessen? Schade um den Fussball!Habe doch was vergessen, nämlich die z.T. schwachen Medienberichterstatter, habt ihr mal Fussballgespielt?

Markus Spycher

16.11.2017|10:47 Uhr

Tja, wenn die Medien Emotionen und Erwartungen schüren - allen voran SRF: "Ueberragende Schweizer, bescheidene Nordiren" - darf man sich nicht wundern, dass sich die vox populi mit lauen Pfiffen Luft verschafft, wenn die Erwartungen von den Akteuren nicht erfüllt werden können. Seferovic tat auch mir leid. Aber wenn ein Funktionär wie Gilliéron nicht mehr weiss, wer letztendlich seinen Aufenthalt in einem Luxushotel in Russland bezahlt und seine Basis öffentlich verrät, braucht ER Erziehung. Er soll die Finken klopfen und demissionieren.

Markus Spycher

16.11.2017|10:37 Uhr

Lasst uns doch noch beifügen, Herr Gut, dass es Seferovic' Partnerin zur Ehre gereicht, wenn sie öffentlich, wenn auch mit etwas gar markigem Kommentar, ihrem Haris beisteht. Ich zweifle, ob alle Stauffacherinnen dazu genug "Füdli" gehabt hätten. Darüber schweigen die Medienschaffenden vornehm - dabei wäre das doch auch irgendwie ein Beitrag zum Zusammenhalt des Staates.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30