Ein Parfümhauch von Despotie

Emmanuel Macron hat in den ersten sechs Monaten seiner Amtszeit die Reichensteuer abgeschafft und das Arbeitsrecht ausgehebelt. Macrons Popularität leidet unter seiner forschen Politik. Wählen würden ihn die Franzosen dennoch wieder.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Steak tartare oder Frankreichs schöne Müdigkeit

Eine Reise nach Frankreich im April 1964 hat meine Jugend und mein spätere...

Essay von Hans Ulrich Gumbrecht
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

René Gaston Sauvain

18.11.2017|16:51 Uhr

Ich hätte da eine Frage: Könnte Mons. Macron nicht Mad. Merkel als Bremserin engagieren? Sorry, geht nicht, kann nicht so lange auf die Bremswirkung warten! Viel Glück Mons. Macron, nid nalah günnt!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Die Redaktion empfiehlt

Frieden durch Stärke

Nach dem geglückten Gipfel in Singapur drückt sich die Welt um lo...

Von Urs Gehriger

Indiskrete Einblicke

Ein Referendum will den Einsatz von Sozialdetektiven verhindern. Schon heut...

Von Alex Baur (Text) und Ennio Leanza (Bilder)

Stolz aufs Wallisertiitsch

Der Walliser Dialekt floriert. Gerade bei den Jungen, die ihn pflegen und l...

Von Luzius Theler