In die Grossstaaterei zurückfallen?

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Junge Mütter, süsses Gift

Es gibt immer mehr alleinerziehende Mütter in der Schweiz. Was ist der Gru...

Von Philipp Gut und Christoph Mörgeli
Jetzt anmelden & lesen

Steak tartare oder Frankreichs schöne Müdigkeit

Eine Reise nach Frankreich im April 1964 hat meine Jugend und mein spätere...

Essay von Hans Ulrich Gumbrecht
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Marc Dancer

19.11.2017|11:28 Uhr

Da bin ich mal einverstanden Hr. Ruch! NUR, wie meinen Sie das mit der Selbstbestimmung? Meinen Sie echte Selbstbestimmung der Menschen od. diejenige der jeweiligen "Führer" in dieser kleineren aber dichter besiedelten Staaten? Ich erinnere, dass es gerade die Kirchen u. andere religiöse Mächtige sind, die wenig an echter Selbstbestimmung der Menschen interessiert sind, im Gegenteil! Gehirnwäscher von allen Seiten treiben immer mehr zu ideologischem Wahnsinn! Auch das Juden- u. Christentum ist eine Ideologie, wie alle diese Heilsversprechungen die in den Gehirnen des Homo Sapiens rumgeistern.

Rainer Selk

18.11.2017|15:00 Uhr

Und wie ist das, Pfr. Ruch, mit der 'Grosskircherei', gestützt nicht nur durch 'Kirchensteuern', sondern auch durch indirekte weitere Zahlungen aus dem Steuersäckel, 'Topfkollekten' etc.?Künstliche Subventionierung von Ogrganistionen + Theologiegebäuden, die sich z. T. politisch + tolldreist gebährden? Alles schön salbadert im Namen Christi? Geistliche Umpolung + leere Kirchentempel, bereit für die Umnutzung? Stehkragen, Talare, babylonische Rotkäppchen + weibisches Getue? 'Wachet, stehet im Glauben, seid männlich und seid stark' (1. Korinther 16 ff), oh je oh je.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.