Paarlauf gegen Andersdenkende

Auf dem Blog «Geschichte der Gegenwart» schreibt das Professorenpaar Philipp Sarasin und Svenja Goltermann gegen alles an, was es für rechts hält. Die SVP sei längst «rechtsextrem».Die direkte Demokratie gefährde die Demokratie.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Jeden Moment müsste sie platzen

Das Schweizer Pubertätsmärchen «Blue My Mind» wurde gleich ­dreifach a...

Von Wolfram Knorr
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Michael Wäckerlin

13.11.2017|22:25 Uhr

Tatsächlich tragen diese drittklassigen Ideologen und die Selbstselektion in immer irrsinnigere linke Sekten zur Delegitimation ihrer Anliegen bei. Die progressive Selbstradikalisierung der akademischen Echokammer wird diese der Mehrheit weiter entfremden. Sollen sie doch über die Illegitimität von Initiativen, Wahlergebnissen und politischer Perspektiven schreiben. Es soll jeder lesen können, was für Extremisten sich auf den Gehaltslisten unserer Hochschulen als "Wissenschaftler" tummeln.

Marc Dancer

12.11.2017|15:16 Uhr

... und die Studenten? Die müssen offenbar kuschen und nicken, damit sie bei den Prüfungen nicht (zwangs-) durchfallen! Trotzdem ich hätte mehr Widerstand von der Studentenschaft erwartet! Oder gehört es zum guten Ton an den Unis, nicht mehr analytisch kritisch zu sein? Die Linke vertritt längst nicht mehr die Basis und Arbeiterschaft, sondern wurde Teil der irrsinnigen NWO-Kriminellen u. Lügner, die alles andere als demokratisch und erst recht nicht sozial sind! Deshalb laufen ihnen die Menschen weg! Warum tummeln sich immer noch überbezahlte 3.-klassige Professoren an unseren Unis?

Marc Dancer

12.11.2017|15:01 Uhr

Entzieht den Unis die sich ideologisch u. nicht wissenschaftlich orientieren die Mittel!

Daniel Thoma

11.11.2017|11:17 Uhr

Danke. Ich habe mich aufgrund dieses Artikels auf der besagten Website umgesehen. Es gibt dort nichts weiter als das Mantra von Schuldzuweisungen und Denkverboten. Etwas Kreatives und unvoreingenommenes Denken sucht man dort vergeblich. Nicht gerade eine Perle der Forschung und Wissenschaft. Kann man getrost und buchstäblich links liegen lassen.

Nannos Fischer

10.11.2017|16:18 Uhr

@ M. Wäckerlin – Wollen Sie denn die schweizerische Industrie ruinieren?

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.