Katalonien: Schweizer Lektionen

Auch in der Schweiz wusste niemand, wie mit einem Autonomiekonflikt umzugehen war. Um den Jura-Konflikt zu beenden, musste zunächst ein Verfahren erfunden werden. Vertrauensbildende Verständigung unter Vermittlung Bundesberns war der Schlüssel zum Erfolg.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Komplett-Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Mehr als ein Spiel

Das katalanische Nationalbewusstsein ist untrennbar mit dem FC Barcelona ...

Von Rico Bandle
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

René Schnüriger

11.11.2017|23:34 Uhr

Danke für die übersichtliche, chronologische Auflistung der Ereignisse. Das war mir so nicht mehr präsent. Und ja, es gibt viele Elemente der direkten Demokratie, deren Übernahme in der ganzen Welt Wunder bewirken könnte. Eine aktive "Vermarktung" unserer Kenntnisse scheint mir aber nicht möglich. Das käme wohl als Besserwisserei an. Möglicherweise könnten Schweizer Journalisten im Austausch mit ausländischen Kollegen etwas bewirken. Vermutlich eine eher brotlose Kunst, dafür mit der Aussicht auf den wohl höchsten Lohn der inneren Befriedigung.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.