Das Fremde wird heimisch

Im Epochenroman «Alles in allem» schildert Kurt Guggenheim Stadtzürcher Schicksale eines halben Jahrhunderts. Hauptthema ist die Integrationsleistung der Stadt.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

«Habsburg ist das neue Mitteleuropa»

Von Südpolen bis Südtirol: Der Staatenbund Visegrád erinnert Karl Habsbu...

Von Andreas Unterberger
Jetzt anmelden & lesen

Die zwei besten Welten

Welche Chancen bieten die Trump-regierten USA ausländischen Unternehmern? ...

Von Beat Gygi
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Marc Dancer

09.11.2017|04:20 Uhr

«Die Schweiz ist eine Feinmechanik, ungeheuer kompliziert u. dif­ferenziert, viel mehr, als ihr Jungen es wissen könnt, und viel mehr, als es die andern draussen wissen können mit ­ihren einfachen, brutalen und endgültigen Rezepten.» Das ist genau auf den Punkt gebracht! Allerdings könnten es die Jungen wie die Alten schon wissen, wenn sie denn auf Bildung u. gesunden Menschenverstand setzen würden - ist halt anstrengend u. dauert. Beides wurde aber leider nicht nur "draussen" durch primitive Religion und Ideologie ersetzt, sondern auch in unserem Land! Das Rad zurückdrehen geht nicht mehr!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Die Redaktion empfiehlt

«Hypnotische Massenphänomene»

Peter Thiel gehört zu den ganz grossen Figuren des Silicon Valley. Jet...

Von Florian Schwab

«Bei Erdogan habe ich mich geirrt»

Der britische Historiker Norman Stone zählt zu den schillerndsten Figu...

Von Boris Kálnoky

Rückendeckung für Sommaruga

Obwohl sich in Eritrea kaum etwas geändert hat, kehrt das Bundesverwal...

Von Alex Baur