Beruf: Influencer

Sie reisen umher und schicken pausenlos Fotos und Videos von sich an die sozialen Netzwerke: Die weltenbummelnden Markenbotschafter (Influencer) haben einen der härtesten Jobs der digitalen Welt.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Das «No Billag»-Abstimmungsbüchlein

Am 4. März 2018 wird über die «No Billag»-Initiative abgestimmt. Diese ...

Von Kurt W. Zimmermann
Jetzt anmelden & lesen

Abenteuer und ein zerbrochenes Herz

Die Autorin Ariel Levy ist eine Frau gewesen, die alles wollte – im Beruf...

Von Mark van Huisseling
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Marc Dancer

11.11.2017|06:24 Uhr

Nun - eigentlich hätte jeder ein Hirn! Aber das wird kaum mehr gebraucht od. genutzt! Alles wird pfannenfertig geliefert und eingeflüstert. Ich sehe dies immer wieder an unseren Outdoors- u. Überlebenskursen in Se-Asien. Die meisten der verweichlichten, sklavischen, urbanen Hysteriker sind kaum noch zu Logik od. selektivem Denken fähig! D.h. die meisten müssen de fakto künstlich am Leben erhalten werden. Doch Hoffnung stirbt zuletzt - wir haben immer mehr Teilnehmer die mal ohne Markenartikel, Kunstfasern u. Elektronik auskommen wollen, sei es auch nur für ein paar wenige Tage.

Ursula Zweifel

09.11.2017|18:04 Uhr

Ich denke, einer der grössten Schwindel überhaupt, Nachhaltigkeit Zero, Produktion Zero, Dummheit 100%; Follower unecht und gekauft; hier geht's um die Degeneration unserer Generation(en), ich könnte kotzen....

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30

Die Redaktion empfiehlt

Voll auf Kurs

In einem Jahr verlässt Grossbritannien die Europäische Union. Auc...

Von James Delingpole

Mord ohne Mörder

Das Bundesgericht hat Zeljko J. überraschend freigesprochen. Die Vorin...

Von Philipp Gut

Ihre ­Augen sind unergründlich

Ihre Nacktheit nennt sie Kunst, «#MeToo» ist für sie kunst...

Von Matthias Matussek