Wirtschaftsspitze macht’s mit links

Mit Ballonen und Frontalangriffen auf die SVP kämpft der Wirtschaftsdachverband Economiesuisse gegen ­eine angebliche Abschottungspolitik der Schweiz. Dabei spannt er mit der SP, mit Gewerkschaften und anderen ­Linken zusammen. Hat der mächtige Verband den ordnungspolitischen Kompass verloren?

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Was ist eigentlich Sexismus?

Der Begriff ist zurzeit in aller Munde. Aber was bedeutet er? Elf persönli...

Von Rico Bandle und Claudia Schumacher
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Rainer Selk

02.11.2017|09:40 Uhr

ECSWI samt Linken fliegt das um die Ohren. Nicht nur das neukapitalisische Cüppchen-Sozitum ist vorbei, sondern die Ausflüsse gebrochener EU Verträge durch D+F stinken so zum Himmel, dass Brüssel rückschreitend an Ort tritt. Geld für nationale Souveränitätsabtretung nach Brüssel erzeugt nur noch saure Gurkenkosten + wird wegen weltverbesserischer hinterhältiger Durchtriebenheit, garniert mit expatriotischer 'Integration' nicht mehr akzeptiert. Dezentralisierung + Regionalisierung decken sich nicht mit EU NWO Zielen. EU 'alternativlos' ist irreparabel, dynamisch + grenzenlos am Scheitern.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30