Überbordende Menschenrechte

Der Strassburger Gerichtshof masst sich Befugnisse an,die ihm nicht zustehen. Die Schweiz verliert zusehends an Souveränität.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Lichtblick auf dem Müllplaneten

Mit «Thor: Ragnarok» hat der Superhelden-Verfilmungswahn die Stufe der Bl...

Von Wolfram Knorr
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Ernst Jeker

08.11.2017|14:11 Uhr

Eine Wohltat dieser Beitrag des ehemaligen Bundesrichters. Es scheint, Bundesbern ist total vernebelt, denn es verfällt "dynamisch" einem äusserst fragwürdigen Menschenrechtswahn und begleitet dynamisch leichtsinnig und brandgefährlich unsere Souveränität auf das EU-Schafott.

Marc Dancer

07.11.2017|07:32 Uhr

Alle schnotten über "Menschenrechte" niemand über Menschenpflichten! Eine totale Misskonzeption! Sie wird zu Krieg führen!

Michael Wäckerlin

05.11.2017|12:57 Uhr

Die Schwächung der Souveränität der Nationalstaaten ist ja beabsichtigt.

George Lips

03.11.2017|12:21 Uhr

Dies ist der wichtigste Artikel in dieser WW. Nachdem ich gelesen habe, dass die SVP nicht genügend Richter zur Verfügung stellen kann und dass der SVP B'richter Donzallaz systematisch die Interessen der grössten Minorität der Schweiz, die SVP Wähler systematisch verrät, habe ich alle Abos und Mitgliedschaften, die der SVP nahe stehen per sofort gekündigt. Es ist einfach langsam lächerlich, die meist richtigen Bestrebungen der SVP so zu unterminieren oder lächerlich zu machen, währenddessen die II Kammer am BG total linke, schädliche Entscheide fällt und die Schweiz zur Kolonie des EMRK macht.

Marc Dancer

03.11.2017|06:47 Uhr

Wer fremde Richter akzeptiert is selber schuld! Ihr konntet Eure politischen Verräter eh Vertreter ja selber wählen!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30