«Starkes Sonntagsgefühl»

Kafka bereist 1911 mit seinem besten Freund die Schweiz. Dieser lernt da seine spätere Frau kennen und Kafka lobt die «republikanische Freiheit» des Sich-nackt-Ausziehens im Zürcher Männerbad.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

System Dobelli

Mit seinen Ratgeber-Büchern erreicht Rolf Dobelli ein Millionenpublikum. S...

Von Rico Bandle
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Hans Peter Geiger

26.10.2017|21:46 Uhr

Peter Keller lässt in seiner kleinen Buchbesprechung den Leser glauben, Max Brod hätte währende der Eisenbahnfahrt von Prag nach München seine Ehefrau kennengelernt. Max Brod heiratete aber keine 'Alice', sondern Elsa Taussig (1883-1942), eine geborene Pragerin, am 2. Februar 1913. Die selbstbewusste Frau im Abteil hiess Angela Rehberger (Kafka schreibt einmal irrtümlich 'Alice'). Sie blieb eine kurze Reisebekanntschaft. Auch eine literarische Verwendung der Episode im Zug schlug fehl.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30

Die Redaktion empfiehlt

Voll auf Kurs

In einem Jahr verlässt Grossbritannien die Europäische Union. Auc...

Von James Delingpole

Mord ohne Mörder

Das Bundesgericht hat Zeljko J. überraschend freigesprochen. Die Vorin...

Von Philipp Gut

Ihre ­Augen sind unergründlich

Ihre Nacktheit nennt sie Kunst, «#MeToo» ist für sie kunst...

Von Matthias Matussek