Lesben-Ikone trifft Burka-Frauen

Wie umgehen mit der Verschleierung? Die Schweizer Autorin Annemarie Schwarzenbach befasste sich auf ihrer Afghanistan-Reise vor achtzig Jahren intensiv mit dem Thema. Sie kam zu einem erstaunlichen Schluss.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Goldener Oktober

Der Fiat 124 Spider erinnert an Zeiten, in denen offene Zweisitzer der Inbe...

Von David Schnapp

Fremdkörper Kohäsionsmilliarde

Der Schweizer EU-Erweiterungsbeitrag ist grundsätzlich zu ­hinterfragen....

Von Rudolf Walser
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Vetsch Inge

05.11.2017|18:09 Uhr

Danke, Rico Bandle, für diese überaus aufschlussreiche Analyse und die intelligenten Gedanken dazu. Es bleibt echt zu hoffen, dass dieser Text im Kontext zur Burka-Initiative/Abstimmung von möglichst VIELEN Leuten gelesen werden möge. Egal, ob sie dafür oder dagegen sind. Am Ende der Lektüre werden zweufellos alle dasselbe denken und sich an den (unverhüllten) Kopf greifen!

Rainer Selk

30.10.2017|13:35 Uhr

Der islam. Vermmungsblödsinn ist und bleibt in Mitteleuropa frauenfeindlich und muss bekämpft werden. Mit Relegion hat das auch im Islam nur sehr sehr wenig zu tun, aber mit archaischen Besitzansprüchen altertümlicher Lebensformen. Schluss mit diesen helloweenartigen Kartoffelsäcken mit Schlitz.

Jürg Brechbühl

29.10.2017|20:21 Uhr

Ich finde die Foto zuoberst nicht so passend. Sie ist eine typische Reisefoto, wo die Fotografin so ziemlich alles falsch machte: Sie steht über einer Gruppe am Boden hockender Personen, zwingt die Portraitierten, von unten her zu ihr hinzuschauen. Die tief stehende Sonne zwingt die geblendete Personen, die Gesichter zu beschatten. Das Kopftuch und Gewand der Frau hat nichts mit Verschleierung zu tun. Wenn man die Landschaft anschaut, so ist das eine aride Umgebung, mit viel Hitze Sand und Staub in der Luft. Ihr Gewand ist ein optimaler Schutz gegen dieses Klima.

Jürg Brechbühl

29.10.2017|02:54 Uhr

18PS in der Reklame des Lenos Verlages, vermutlich kantonal geregelte "Steuer PS". Bilder: nonsoloproust.wordpress.com/2016/04/07/tutte-le-strade-sono-aperte-annemarie-schwarzenbach/ Auto: www.american-automobiles.com/Ford/1939-Ford.html Hier als "convertible" bezeichnet. Es war ein Roadster mit dünnem Verdeck. Preis 770 USD: auto.howstuffworks.com/1937-1938-ford5.htm In heutigem Geld 13,478 USD: www.usinflationcalculator.com. Steuer PS sollen nicht verwechselt werden mit Motorleistung. Der 3.6 Liter Ford flathead V8, Version 221, im Ford Deluxe Modell 91A hatte den V8 Motor zu 75 PS oder 85 bhp de.wikipedia.org/wiki/Pferdestärke

Christine Joos

27.10.2017|16:33 Uhr

, die es Ihnen verunmöglichen, einem Vermummungsverbot zuzustimmen! ....! FDP...! Schlimm.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30

Die Redaktion empfiehlt

Voll auf Kurs

In einem Jahr verlässt Grossbritannien die Europäische Union. Auc...

Von James Delingpole

Mord ohne Mörder

Das Bundesgericht hat Zeljko J. überraschend freigesprochen. Die Vorin...

Von Philipp Gut

Ihre ­Augen sind unergründlich

Ihre Nacktheit nennt sie Kunst, «#MeToo» ist für sie kunst...

Von Matthias Matussek