Gewalt schafft keine Einheit

Die Wurzeln des Konflikts zwischen Madrid und Barcelona liegen in der spanischen Verfassung.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Michael Wäckerlin

08.10.2017|08:51 Uhr

Historisch betrachtet schafft Gewalt durchaus Einheit, zumindest für eine Dauer. Abraham Lincoln liess Hunderttausende von Sezessionisten töten und erzwang einen amerikanischen Einheitsstaat. Auch kann man sich fragen, was eine Verfassung als Bundesstaat für einen Sinn macht, solange 90% des materiellen Rechts aus Brüssel diktiert wird.

Marc Dancer

07.10.2017|12:52 Uhr

Die Spanische Verfassung wird neu geschrieben werden müssen! Es sind ja nicht nur die Katalanen die raus wollen aus der korrupten und ineffizienten Tretmühle, deren Achse in Madrit liegt! Die Reaktionen aus Madrid können nur von einem politischen Filz kommen, der sich in die Hosen gemacht hat! Macht- und Erhalt der lutraktiven Pfründe der Class Politic nehmen offenbar nicht nur in der CH unakzeptable Formen an!

Markus Spycher

05.10.2017|10:11 Uhr

@Lambrigger. >> "Hat sich in einem Land wie Spanien DIE Gesellschaft auf irgendwas verständigt, oder wurde ihr einfach (jedenfalls einem Teil von ihr) der Revolver auf die Brust gesetzt." - Der katalanische Cellist Pablo 'Pau' Casals (der bedeutenste seiner Zeit) suchte die Verständigung mit seiner Musik. General Franco drohte ihm, die Hände abzuhacken. Das Königshaus war ihm aber wohlgesinnt. Gross' Beitrag finde ich sehr gut.

Regula Neukomm

05.10.2017|07:55 Uhr

Da ist in der Tat nicht viel Fleisch am Knochen dieses Artikels. Ein weiterer Geistes-"Wissenschafter", der sich produziert - und weit, weit links tickt: Recht über das Volk. Oder bei uns: Internationales Recht über den Schweizer Bürger, EU über die Schweiz.

Felix Lambrigger

04.10.2017|19:50 Uhr

Atelier für direkte Demokratie. Da pfeift ja mein Pferd. Und was soll das mit "...Gesellschaft, die sich auf diese Verfassung verständigt hat.."? Hat sich in einem Land wie Spanien DIE Gesellschaft auf irgendwas verständigt, oder wurde ihr einfach (jedenfalls einem Teil von ihr) der Revolver auf die Brust gesetzt. Sanien war und ist immer noch faschistisch. Egal ob man Rajoy oder den König nimmt. Egal ob Rechts oder die noch schlimmere Linke dort den Knüppel schwingt: Gross sollte einfach nur das Maul halten Mit Leuten wie ihm wäre es nicht besser.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30