Sommarugas rote Garde

Unter Simonetta Sommaruga wird das Staatssekretariat für Migration auf linke Politik getrimmt. Zwei von vier Vizedirektoren stehen weit links. Über erleichterte Einbürgerungen entscheidet die Abteilung der Sozialdemokratin Cornelia Lüthy.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Hansjürg Müller

01.02.2017|11:04 Uhr

Ich will hier Sommaruga keinen Vorwurf machen. Diese Frau schädigt die Schweiz auf einer Weise, die vorhersehbar war und ist, die Ihrem Naturell entspricht. Das wird einmal die Geschichte richten, dann wenn sie nicht mehr an der Macht ist und ich hoffe es wird hart genug sein. Mein Vorwurf richtet sich gegen die Schweizer Politiker, die Sommaruga zur Bundesrätin machten, sie wiederwählten, sogar zur Bundespräsidentin krönten und nochmals wiederwählten. DAS geschah nicht mit der linksgrünen Minderheit in den Räten.

George Lips

30.01.2017|06:20 Uhr

WIE SIE LUEGEN KOENNEN. Eine Antwort an mich des SEM. Im Brief warf ich dem BfM vor, dass die Beamten Sommarugas "Helfershelfer einer stets vertragsbrüchigen EU seien". Die Antwort "Das Staatsekretariat für Migration (SEM) setzt die Asylpolitik des Bundes im Einklang mit dem Schweizer Asylgesetz und der intgernationalen Verträge zum Schutz der Menschenrechte oder der Genfer Flüchtlingskonvention um.D as bestehende Asylgesetz wurde von der Schweizer Bevölkerung mehrfach an der Urne revidiert und bestätigt". Und "Flüchtlinge sind nicht verpflichtet, in einem sicheren Drittstaat ein Asylgesuch zu stellen"

René G. Sauvain

26.01.2017|12:49 Uhr

Danke Hr. Schwab, dass Sie einmal mehr im Katalog der Lügen herum geblättert haben! Wenn ich mich richtig erinnere, nennt man dies in Bern "Sauhäfeli-Saudeckeli". ...und einmal mehr, liebe Schweizerbürger, wie lange kann sich eine Vorsteherin solche Unkorrektheit noch erlauben, man entlässt oder versetzt qualifizierte, langjährige Mitarbeiter um aus Gefälligkeit durch eigene Parteifreunde der SP zu ersetzen. Wir haben Euch gewählt, um den CH-Haushalt in Ordnung zu halten, aber Ihr seid weit davon entfernt, darum auch nicht mehr wählbar. Dank an alle Journalisten, welche diesen Unsinn aufdecken!

Henry F.

26.01.2017|06:05 Uhr

"Zudem war sie eine Zeitlang Vizepräsidentin der ­Neuen Europäischen Bewegung Schweiz (Nebs),"++++++++Da diese Vereinigung statuarisch gegen Art.266 StGB verstösst (und darum verboten gehört), hat Sommaruga mit ihrer Einsetzung als Direktorin in einem Bundesamt (!) klar gegen BV Art.2 verstossen. "...und wahrt die Unabhängigkeit....des Landes)Was macht die BA?

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30