Levrats schwarze Woche

Während zehn Jahren haben Christian Levrat und Alain Berset die Schweiz auf Mitte-links-Kurs getrimmt. Das Nein zur Rentenreform kommt einer Zäsur gleich.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Wege aus der Peinlichkeit

Die kleinen Bildschriftzeichen sind aus unseren Unterhaltungen nicht mehr w...

Von Claudia Schumacher
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Regula Neukomm

30.09.2017|10:30 Uhr

Bei der Umsetzung der MEI hat sich die FDP nicht nach links verbogen, Herr Zeller! Sie hat sich lediglich vulgärkapitalistisch gegeben, also die Gewinnmöglichkeiten einiger (vorwiegend intern.) Unternehmer über das Wohl der Einwohner (90%?) gestellt. Die unheilige Allianz zwischen gierigen Unternehmern und Internationalsozialisten spielt nach wie vor und untergräbt den Wohlstand immer weiter - immer den Wohlstand der bereits Anwesenden zugunsten der Einwanderer. Wie lange braucht die Mehrheit der Schweizer noch, bis sie es merken?!

René Schnüriger

28.09.2017|18:06 Uhr

Die Wahl von Frau Schlumpf 2007 zur Bundesrätin, war tatsächlich ein genialer Staatsstreich der vereinigten Linken. Dass sich die unsägliche Frau zum Zwecke des Machterhalts jedoch so weit nach links umpolen liesse, konnten wohl nicht mal die grössten Optimisten im Sozilager ahnen. Für die mehrheitlich freiheitlich und wirtschaftsfreundlich gesinnte Schweiz jedenfalls ein weitgehend verlorenes Jahrzehnt. Dies auch "dank" einem überaus EU-freundlichen Aussenminister. Hoffen wir, dass der Volkswille im neuen Bundesrat endlich wieder besser repräsentiert sein wird!

René Gaston Sauvain

27.09.2017|23:21 Uhr

Hr. Levrat, die Ansprüche für einen Parteipräsidenten werden in Zukunft sehr viel anspruchsvoller, wenn es der Schweiz gut gehen soll, darum sollten Sie darüber nachdenken, ob Ihre Politik richtig ist, sich auch mit" Lorbeeren" Ihrer Freunde CVP, Grüne und weiteren kleinen Anhängsel zu schmücken"! Als EU Fanatiker unter Leitung von Merkel sitzen Sie auf dem falschen Dampfer....und dies schon viel zu lange! Wir wollen uns nicht durch fremde Regenten vorschreiben lassen, wie wir zu leben haben!Eine Zumutung von Ihnen, das CH-Volk dem Scherbenhaufen EU zu "verkaufen". Es reicht!!!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30