Jetzt erst recht

Das Parlament will die rekordhohen SRG-Zwangsgebühren nicht antasten. Nun kann die Schweiz über die Grundsatzfrage entscheiden.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Keine Subventionen für Giftbauern

Bald einmal sauberes Trinkwasserfür alle Schweizerinnen und Schweizer?...

Von Peter Bodenmann
Jetzt anmelden & lesen

Von Pass zu Pass zu Pass

Mit einem Porsche GT3 in den Alpen herumzukurven, gehört ganz oben auf die...

Von David Schnapp

Kommentare

Marc Dancer

29.09.2017|07:29 Uhr

Mal sehen ob das "Volk" überhaupt noch zur Kenntnis genommen wird. Ich zweifle daran! Initiative? Selbstverständlich JA. Der links-ideologische Monopolsender muss in die Schranken gewiesen werden!

Regula Neukomm

28.09.2017|10:44 Uhr

Sie machen mir ja Hoffnung, Herr Hofmann; das wäre ein Segen für die Schweiz, wenn dieser Alptraum SRG vorbei wäre! Indessen, ist das nicht ein bisschen viel Zweckoptimismus? Viele Leute, die ich kenne, merken nicht, dass sie von der SRG seit Jahren massiv manipuliert werden; sie können nicht loslassen von einer lieb gewordenen Gewohnheit. Zudem: Alle Medien (ausser WW und?) werden aus allen Rohren schiessen gegen diese Initiative und den Untergang der Schweiz herauf beschwören - obwohl ja gerade der Rotfunk die Auflösung der Schweiz voran treibt.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30

Die Redaktion empfiehlt

Voll auf Kurs

In einem Jahr verlässt Grossbritannien die Europäische Union. Auc...

Von James Delingpole

Mord ohne Mörder

Das Bundesgericht hat Zeljko J. überraschend freigesprochen. Die Vorin...

Von Philipp Gut

Ihre ­Augen sind unergründlich

Ihre Nacktheit nennt sie Kunst, «#MeToo» ist für sie kunst...

Von Matthias Matussek