Scheinheilige Debatte

In den letzten Wochen gab es viele grosse Worte um die Frauenfrage, vor allem aus dem links-grünen Spektrum. Dort zeigt man sich sonst keineswegs immer frauenfreundlich.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Krieg der Öko-Bananen

Der Grossverteiler Migros trimmt mit einem Label des WWF sein Bananensorti...

Von Florian Schwab
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Rico Daniel

26.09.2017|07:08 Uhr

Ausserdem widerspricht diese Quoten-Regelungen auch gegen die BV Art. 8: Niemand darf diskriminiert werden, namentlich nicht wegen der Herkunft, der Rasse, des Geschlechts, des Alters, der Sprache, der sozialen Stellung, der Lebensform, der religiösen, weltanschaulichen oder politischen Überzeugung oder wegen einer körperlichen, geistigen oder psychischen Behinderung.und auch gegen die BV Art. 1. Sie sorgt für eine möglichst grosse Chancengleichheit unter den Bürgerinnen und Bürgern. Wenn nicht die fachliche Kompetenz, sondern das Geschlecht als Kriterium herangezogen wird passt das nicht.

Rico Daniel

26.09.2017|07:06 Uhr

Statt der ewigen Link/Rechts, Nord/Süd Diskussionen und Quotenregelungen (wir brauchen die Besten, dafür gibts keine Quote) würdet ihr besser mal gemeinsam hinsitzen und die Probleme lösen, statt die BV und Volksentscheide mit Füssen zu treten. Gilt für alle Parteien und Parlamentarier. Ihr seid vom Volk angestellt und nicht da, um das Volk zu verarschen. Also an die Arbeit, lösungsorientiert, verhältnissmässig und im öffentlichen Interesse.

rolf kielholz

22.09.2017|20:57 Uhr

Genauso ist es Frau Fontana! Nur noch als Ergänzung zur Abwahl von Frau Metzler: es war die "frauenfeindliche" SVP,die bei der Wahl von Herrn Deiss an dessen Stelle Frau Metzler vorschlug. Warum wurde dann, insbesondere von den Parlamentarierinnen, diese Chance nicht genutzt? Der aufmerksame Beobachter weiss es nur zu genau: Herr Deiss war nicht nur politisch eher links angesiedelt, nein, er war vor allem ein unverbesserlicher EU-TURBO ! Dies wäre auch bei einer allfälligen Kandidatur von Frau Keller-Sutter für Linksgrün ein Grund zur Nichtwahl angesichts derer Haltung in der Europa-Frage !!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30

Die Redaktion empfiehlt

Voll auf Kurs

In einem Jahr verlässt Grossbritannien die Europäische Union. Auc...

Von James Delingpole

Mord ohne Mörder

Das Bundesgericht hat Zeljko J. überraschend freigesprochen. Die Vorin...

Von Philipp Gut

Ihre ­Augen sind unergründlich

Ihre Nacktheit nennt sie Kunst, «#MeToo» ist für sie kunst...

Von Matthias Matussek