Hoffnung

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Krieg der Öko-Bananen

Der Grossverteiler Migros trimmt mit einem Label des WWF sein Bananensorti...

Von Florian Schwab
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Marianne Rohrbach

26.09.2017|21:27 Uhr

Es ist immer wieder eine grosse Freude, diese tiefgründigen Artikel in der Weltwoche zu lesen, die einen zum Nachdenken anregen.Ohne den Glauben zumindest an die Möglichkeit, dass wir unsere Taten eines Tages werden verantworten müssen, würde unsere Welt wohl in Unterdrückung und Gewalt versinken.Dagegen führt die Hoffnung uns Gläubige zurück in die Welt, indem sie uns von Sorgen um die Zukunft befreien und ein Gegengewicht zum Zweifeln bilden kann.

Rainer Selk

22.09.2017|08:12 Uhr

Jemandem zu 'glauben', beruht auf dessen Glaubwürdigkeit. Jene ist abhängig von einem mögl. Auftrag und von der Wahrhaftigkeit. Der beste Auftrag oder Vertrag nutzt nichts, wenn der Gegenüber schlechte Absichten hat. Verdreht ein Beauftragter seinen Auftrag, kann das Irrtum sein oder gewollte Hintertreibung. Vergleicht man die im Neuen Testament beschreibenen Umstände mit jenen der Kath. + Reform. Kirche, muss man von Hintertreibung sprechen. Darum hat es nur wenig sind, mit deren teils anmassenden 'Vertretern' zu diskutieren. Deren Fundament stimmt nicht!

Marc Dancer

21.09.2017|01:40 Uhr

"Glaube" an was? Hoffen kann man auch ohne irgend einem Glauben verfallen zu sein! Ich z.B. HOFFE, dass all diese irren Religionen mal durch eine globale Geisteshaltung ersetzt werden das die Menscheit wirklich vorwärts bringt! Die Diskussion wäre somit eröffnet .....

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30