Meine Leistungsbilanz

Ich sei primär ein guter Verkäufer, konstatierte die Weltwoche vergangene Woche. Die Zahlen sagen etwas anderes. Eine Entgegnung von Staatsrat Pierre Maudet

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Ein brennendes Anliegen

«The Promise», grosses amerikanisches Kino, erzählt faktenreich und mit ...

Von Wolfram Knorr
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

rolf kielholz

12.09.2017|08:45 Uhr

Als NEBS-Mitglied wäre Herr Maudet für gefühlte 80%plus unserer Bevölkerung eigentlich nicht wählbar: nach dem EU-Turbo Burkhalter nun ein weiteres Mitglied unserer Landesregierung mit der selben Geisteshaltung: was ist nur mit der FDP geschehen, für die ich einstmals als deren Mitglied mit Überzeugung votierte, geschehen....?

Hans Baiker

08.09.2017|00:44 Uhr

Als Gegner der Milizarmee ist er voll auf der Linie der extremenLinken. Da könnte man gleich einen Juso wählen. Er agiert so unverfroren für die Linke wie etwa Flury oder JSA. Der schwarze Block steht bereit, den Kern der neuen Berufsarmee zu bilden. Davon muss man ausgehen. Alles andere wäre selbstmörderisch naiv.

Marc Dancer

07.09.2017|01:00 Uhr

Ich möchte gerne die Zahlen kennen betreffend der Aufnahme von illegalen Einwanderern (Flüchtlinge) die Genf in den letzten 10 Jahren trotz klaren u. zwingenden Ausweisungsgründen trotzdem permanent aufgenommen hat! Nie vergessen Maudet ist ein Jünger der Unipolaren-NWO-Clique die nicht nur die USA sondern mittlerweile auch Europa im Würgegriff hat! Die FDP ist nicht mehr was sie einmal war (eine pro CH Partei) sondern eine Organisation die die Diktatur der "alten u. neuen Royalty" global vorantreibt. Es wäre naiv zu "glauben" die CH wäre diesen Kräften nicht ausgesetzt! Denken Leute! Denken!

Johannes Fischer

07.09.2017|00:44 Uhr

Haben Sie Gehör für einen Politiker, der eine 20.000 Man Berufsarmee will? Kennt er denn die Bundesverfassung? Oder, der über Gesetze hinweg Illegale im Land zu Legalen macht? Lasst Euch nicht blenden. Was er zum zusätzliche Kontingenten für aussereuropäischen Arbeitskräften schreibt, zeigt seine fragwürdige Haltung i.S. Zuwanderung. Kommt hinzu, dass diese Arbeitskräfte zum Teil aus Ländern stammen, die dringend auf eigene Fachkräfte und gut Ausgebildete angewiesen sind. Wir stehlen ihnen diese, wenn die Maudet-Idee Wirklichkeit wird. Kompensiert muss es dann mit mehr Entwicklungshilfe werden

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30