Burkhalters seltsame Methoden

Der Schweizer Aussenminister hat nicht bloss in der EU-Politik Verwirrung hinterlassen, sondern auch in seiner Personalpolitik. Bei der Besetzung von Spitzenpositionen wurden Auswahlverfahren ausgehebelt und Bestplatzierte übergangen.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Eine Schadensbilanz

Kein Kanzler hat ein verheerenderes Erbe hinterlassen als sie. Ein genaues ...

Von Thilo Sarrazin
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

René Gaston Sauvain

31.08.2017|02:42 Uhr

Herr Burkhalter, nach der EU-Politik Verwirrung auch noch Verwirrung in der Personalpolitik? Endlich weiss ich, was Sie unter Demokratie verstehen. Man setzt sich über alle Vorschriften hinweg, schanzt Freunden oder guten Bekannten Pöstchen zu! Man weiss ja nie, ob sie einem nach der politischen"Karriere" behilflich sein könnten. Aus welchem Grund benötigen wir in Bern einen so aufgeblähten Beamtenapparat? Wir sind Ihnen zu grossem Dank verpflichtet Hr. Burkhalter, die einzige gute Idee, nämlich, platziere Freunde und Familienmitglieder um dich herum, sie werden dir ewig dankbar sein. Können sekundär!!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30