Lithium, ade!

Setzen sich Elektroautos im grossen Stil durch, gibt es ein Rohstoffproblem.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Musterkarriere eines Musterschülers

Staatssekretär Jörg Gasser treibt den automatischen Informationsaustausch...

Von Christoph Mörgeli
Jetzt anmelden & lesen

«Biologische Ursachen»

Das Google-Management feuert einen Angestellten, der sich provokativ zu Ges...

Von Beat Gygi und Florian Schwab
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Hans Baiker

21.08.2017|16:59 Uhr

Linke können nichts zu Ende denken. Selbstredend für diese Genies, dass in einigen Jahren neueTechniken die Lithium-Batterie ablösen werden.

Arturo Romer

19.08.2017|13:23 Uhr

Sehr guter Artikel. Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Wir brauchen mehr Wahrheit und weniger Ideologie. Objektive und vollständige Bilanzen sind notwendig: Rohstoffbilanz, Energiebilanz und Emissionsbilanz. Die Bilanzen müssen die gesamte Lebensdauer der verschiedenen Fahrzeuge (Elektro-, Hybrid-, Benzin- und Dieselauto) berücksichtigen: Bau, Betrieb und Entsorgung. Die Herkunft und die Qualität der Elektrizität ist wesentlich. Im Falle von Hybridautos muss man sich zudem bewusst sein, dass zwei Motoren sehr viel Rohstoffe voraussetzen. Wer bezahlt die Infrastruktur? Batterien und CO2!!!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30

Die Redaktion empfiehlt

Boomende Angst-Kliniken

Obwohl es uns so gut geht wie nie zuvor, nimmt die Angst epidemische Zü...

Von Beda M. Stadler

Irgendwie, irgendwer, irgendwo

Kurz vor der Neuauflage des Prozesses gegen Erwin Sperisen in Genf wollte S...

Von Alex Baur

Kann man damit zum Mond fliegen?

Für Schlagzeilen sorgte ihre Geschlechtsumwandlung: Beat Knecht ist se...

Von Florian Schwab