Die Mutter aller Wahlkämpfe

Neuseelands neue Labour-Chefin Jacinda Ardern hat beste Chancen, Premierministerin zu werden. Noch vor kurzem interessierte sie das Amt nicht, weil sie eine Familie gründen wollte. Die Neuseeländer sind aus dem Häuschen: Darf sie nun trotzdem schwanger werden?

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Sisyphus ist müde

SPD-Chef Martin Schulz reist durch Deutschland und versucht, den schier nic...

Von Wolfgang Koydl aus Deutschland
Jetzt anmelden & lesen

Kein Zucker für die Affen

Der Hotelier und Vortragsredner Carsten K. Rath hat den ­Sündenbock ausge...

Von Mark van Huisseling
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Emil Horvath-Gerber

18.08.2017|07:27 Uhr

Ein guter Artikel. Die erste weibliche Premierministerin war allerdings nicht Helen Clark von der Arbeiterpartei sondern Jenny Shipley von der konservativen Nationalpartei (8. Dezember 1997 bis 5. Dezember 1999)Emil Horvath-Gerber, Taupo, Neuseeland

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30

Die Redaktion empfiehlt

Voll auf Kurs

In einem Jahr verlässt Grossbritannien die Europäische Union. Auc...

Von James Delingpole

Mord ohne Mörder

Das Bundesgericht hat Zeljko J. überraschend freigesprochen. Die Vorin...

Von Philipp Gut

Ihre ­Augen sind unergründlich

Ihre Nacktheit nennt sie Kunst, «#MeToo» ist für sie kunst...

Von Matthias Matussek