«Es muss nicht gleich eine Mauer sein»

Mit den Migrantenzahlen steigen auch wieder die Wahlchancen der Alternative für Deutschland. Doch an einen Politikwechsel glaubt AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland nicht: Dazu sei die Gesellschaft noch nicht bereit.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Abwarten, Kassandra

Das Brexit-Drehbuch scheint bereits geschrieben: Die EU gibt sich stark, ei...

Von Andrew Roberts
Jetzt anmelden & lesen

Sommer mit Diesel (I)

Durchs schöne Südtirol mit dem Porsche Cayenne. Teil 1: Der Kampf gegen ...

Von David Schnapp

Kommentare

Michael Hartmann

14.08.2017|16:19 Uhr

"45 cent. von einem EURO bleiben von Eurem Lohn, schon gemerkt?"davon kann sich der Kunde in Deutschland den Gegenwert von 90 Rappen (von 100 Rappen) in der Schweiz kaufen. Noch nicht gemerkt, Gaston?

George Lips

14.08.2017|07:35 Uhr

Was Gauland sagt ist seitgehend richtig. Uns fehlt ein solcher Typ, dem man nicht ein X für U 0vormachen kann. Die SVP ist heute handzahm und nicht mehr die Partei, die sich gegen die Umvolkung der originalen Schweizer Bevölkerung mit Kräften wehrt. Daas ist noch verständlich wenn man berücksichtigt, dass sie alle ihre Kräfte (die auch begrenzt sind) auf die Vermeidung von fremden Richtern konzentrieren muss. Allerdings haben wir längst fremde Richter. Die Schweiz kuscht und kuscht vor dem EGMR, besonders wenn es um ausländisches Lügen- und Verbrecherpack geht.

René Gaston Sauvain

12.08.2017|17:35 Uhr

Gestatten Sie eine Frage Frau Merkel:Hat die Türkei die Waffenexporte aus Deutschland der ersten 4 Monate 2017 über 5,6 Mio. € schon bezahl, oder ist dies eine versteckte gratis Zugabe Ihrerseits, um die Flüchtlinge weiterhin auf dieser Route aufzuhalten? Wenn ja, müssten Sie dann auch Italien und neuerdings auch Spanien mit einbeziehen, aber nur Helikopter mit stabilen Rotoren liefern bitte! Übrigens, können Sie mirnoch sagen, wer diese Flüchtlinge gerufen hat?

Marc Dancer

10.08.2017|14:23 Uhr

Merkel war erwiesenermassen Stasi nah und 100% linientreu, sonst hätte sie nicht studieren dürfen in der DDR!. Sie hat Honecker kurz vor seinem Exil getroffen. Zeugen (Nuschke/Herrmann/Kelm - die Schwester von Honecker) sagen aus, dass die beiden einen Plan schmiedeten Westdeutschland zu ruinieren! Genau das tut sie jetzt, nicht nur mit Deutschland, sondern mit ganz Westeuropa! Dabei ist ihr jedes Mittel recht! Die AfD wird da kaum noch etwas ändern können, die Mehrheit Deutschen sind zu dumm um zu begreifen welches Spiel da gespielt wird.

René Gaston Sauvain

10.08.2017|13:56 Uhr

Die Deutschen können ihre angeborene Hörigkeit nicht verlassen. Sie brauchen einen "Führer/in"dies beweist die Vergangenheit zur Genüge! Auch dass Merkel nochmals 4 Jahre gewählt wird istunverständlich, nach so vielen Pleiten! Auch eine hörige SP (Gabriel & Co.) ist keine Lösung! Somitist normal, dass kleine Parteien (Um 8-10%) wachsen und wie ich meine zu recht..doch weiterhin nurSchaumschlägerei, denn gegen eine habgierige, machtbewusste und krankhaft ehrgeizige Merkel mitbuckelndem Entourage wird sich nichts ändern. 45 cent. von einem EURO bleiben von Eurem Lohn, schongemerkt? Bravo!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30