Ideologisch sind die andern

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Frauenkraftwerke

Kristen Stewart, Natalie Portman und Isabelle Huppert dominieren drei Filme...

Von Wolfram Knorr
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Bruno Mair

23.01.2017|13:25 Uhr

Zensuren... Wer wird den zensuriert? Wer nicht mit vollem Namen dahinter steht, kann man sehr wohl zensurieren. Man zensuriert jedoch etwas, das keinen Absender hat. Die Wirkung hat es trotzdem. Für die verblendeten, die jedem Schund nachgeifern, nur um Ihr Ego zu stäken, ist das Ziel "vollkommen" erreicht. Nur weiss er auch nach Tagen und Monaten nicht, wer Ihm eigentlich etwas erzählt hat, was er gefälligst zu Glauben hat. Luft nach oben...?

Bruno Mair

23.01.2017|13:13 Uhr

Natürlich ist Henry F. äusserst verärgert. Fake-News sind SEINE Bezugsquellen und vertraut auf die anonymen, ohne Impressum, von deren Website und massenhaft verteilenden Unwahrheiten. Wie verblendet muss man da sein, diesem durchaubaren Schund, nur ein bisschen Vertrauen zu schenken. Jetzt wo es der Bevölkerung langsam dämmert, welche Zustände das auslöst und die Brandstifter schon unterwegs sind, um die Revolution in Tat umsetzten möchte. Mich kriegen Sie mit solchen Trollen-Sprüche mit anonymen Gleichgesinnten F-Punkten, nicht aus dem Häuschen. Bei Trump sind diese auch Zuhause geblieben.

Henry F.

21.01.2017|22:31 Uhr

Lügen verbreiten die Printmedien schon seit Johannes von Gensfleisch. Doch seit sich die mainstream-Lügenpresse 2x hintereinander derart blossgestellt hat und den durch sie gedeckten Globalisierern/noborders/nonation-Glünggis die Felle davonschwimmen, musste ein neuer, pr-tauglicher anglizismus her: FAKE-NEWS.Ein für Leute wie den Herrn Mair vorgefertiges Ersatz-Argumentarium, mit dem die notorischen Dauerlügner unter den weltweiten Mairchen-Erzählermedien verzweifelt versuchen, ihre eigene entlarvte Verlogenheit unter den Teppich zu kehren, bzw. in D mit Zensurbehörden "amtlich" zu machen.

Hans Baiker

21.01.2017|17:55 Uhr

Fake-News werden schon seit Jahren hauptsächlich vonstaatl. Institutionen und willfährigem Mainstream produziert.Verlieren an Wirkung, weil im Internet Gegeninformationenzu finden sind, was nun durch staatl. Wahrheitsfindungs-Ministerien korrigiert werden soll. Die EU hat in der Ukraineeinen warmen und in der CH bei der MEI gerade einen kaltenStaatstreich durchgeführt. Eng verbunden mit Fake-News.Sollte die SVP über 45% Stimmenanteil kommen, könnte er beiuns auch noch warm werden. Das Potenzial dazu ist vorhanden.

Bruno Mair

21.01.2017|12:56 Uhr

Baiker: Den Zusammenhang zu den Rechtsradikalen, kennen Sie demnach auch? Mir kommen die Tränen. Sie fühlen sich als Opfer und falsch verstanden? Fakt ist: Ich wiederhole nur wortwörtlich was Sie von sich geben! Es ist nun mal die Taktik von Rechtsaussen. Etwas sagen um es nachher wieder zu dementieren, mit den anschliessenden Floskeln: "Es ist ja gar nicht so gemeint" Zwei Klientel (Rechtsaussen und die Radikalen) sind dann glücklich und zufrieden. Diskutieren Sie mit denjenigen die das nicht checken... ich bleibe dabei, mir ist das zu sinnlos und vor allem zu anstrengend!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30

Die Redaktion empfiehlt

Voll auf Kurs

In einem Jahr verlässt Grossbritannien die Europäische Union. Auc...

Von James Delingpole

Mord ohne Mörder

Das Bundesgericht hat Zeljko J. überraschend freigesprochen. Die Vorin...

Von Philipp Gut

Ihre ­Augen sind unergründlich

Ihre Nacktheit nennt sie Kunst, «#MeToo» ist für sie kunst...

Von Matthias Matussek