Herr im Hohen Haus

­Tiefpunkt an Arroganz.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Merkels persönliche Präsidentschaft

Sie gilt als Hort der Stabilität in bedrohlicher Zeit, doch Deutschland ha...

Von Josef Schlarmann
Jetzt anmelden & lesen

Das kubanische Blut in seinen Adern

Jean Zieglers Memoiren lesen sich wie ein Gang durch die Weltgeschichte. De...

Von Jürg Altwegg
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Rainer Selk

09.07.2017|12:18 Uhr

Steinbach rechnet ab: Flüchtlinge, Homoehe was Merkel unserem Land wirklich angetan hathttps://youtu.be/KrlZ_FOHIk8Fr. Steinbach erklärt sehr schön die Situation innerhalb der CDU zu der BK Merkel-Superkanzler. Die einzige Frage, die man an Fr. Steinbach stellen muss, warum sie die 'eheähnliche Verbandelung' mit der CDU nicht schon früher gelöst hat. Die STB Darlegungen haben sektiererischen Charakter, was die 'Parteiline' usw. betrifft. In der SPD ist das noch schlimmer, genau wie hier.

Ingeborg Sperdin

06.07.2017|20:12 Uhr

Was ist nur aus dem Bundestag geworden! Ein Sumpf. Das Grundgesetz wird nicht mal mehr zur Kenntnis genommen. Nur noch Verderben, Verrat und Lügen. Frau Erika Steinbach trifft mit Ihrer Rede in Schwarze. Das wissen alle Anwesenden. Wenn ein Mensch wie Frau Steinbach mit redlicher Gesinnung, aufrecht und stark diese Menschen zur Rückkehr aufruft...da kann man nur noch geifern a la Norbert Lammert. Schliesslich fürchtet das "Dunkle" die "Helligkeit"

Nannos Fischer

06.07.2017|12:18 Uhr

Angesichts der nun wirklich kurzen (und offensichtlich noch auf absehbare Zeit ungenügenden) praktischen Erfahrung mit Demokratie in Deutschland sowie dem endemischen Manko dessen, was als Lebensart gilt, ist Lammerts Intervention keine Entgleisung sondern ein banaler Ausdruck des herrschenden politischen und gesellschaftlichen Lebens in Deutschland. Pöbel halt. Zu jedem Theater gehören Rüpelszenen. Bloss werden diese dort von Schauspielern gegeben. Auf solche kann der Bundestag verzichten. Es wimmelt hier von Naturtalenten. Allerdings gibts im guten Theater daneben auch noch Ernstzunehmendes.

René Gaston Sauvain

06.07.2017|11:51 Uhr

Ein typisches Beispiel, wie hörig sogar der Bundestag vor Merkel kriecht!....denn wer widerspricht,fliegt! Wenn ich auch nicht immer gleicher Meinung war, haben Sie Frau Steinbach, wenigstens den Mut,mit dem Zeigefinger auf einen Misthaufen zu zeigen .....und wie reagiert er?....mit noch mehrGestank!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier