«Rückkehr ins Paradies»

Mit der dm-Drogeriekette hat Götz W. Werner eines der grössten Unternehmen Europas begründet. Heute denkt er über die Zukunft des Kapitalismus nach: ohne Steuern und mit einem Grundeinkommenfür alle.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

In der Ferne wummern die Kanonen

Sofia Coppolas Remake von «The Beguiled» ist ein reizvoller Kontrast zum ...

Von Wolfram Knorr
Jetzt anmelden & lesen

Hänni und Bäni

Über zwölf Jahre hinweg dokumentierte ein SRF-Reporter das Schicksal eine...

Von Alex Baur
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Hanna Willimann

05.07.2017|15:04 Uhr

Weil ich sehr nahe der Deutschen Grenze lebe jedoch nur in Deutschland einkaufe, wenn ich etwas hier nicht bekomme (oder alle paar Jahre mal eine grössere Anschaffung, die hier tatsächlich sinn- und grundlos mehr als das Doppelte kostet), schaue ich – gerade wegen dieser Haltung des Gründers von welcher ich schon mal gelesen habe – immer gerne und zuerst bei dm oder auch Alnatura nach (mit ähnlichem Konzept).

Vetsch Inge

04.07.2017|19:43 Uhr

Der Mann macht einige Denkfehler und ist blauäugig. Er geht davon aus, dass alle Menschen gleich ticken (wie er...). Tun sie aber nicht. Es würden garantiert nicht alle - nicht mal viele - freiwillig weiterarbeiten. Und die Migrationsströme würden sich vervielfachen. Um nur die offensichtlichsten Denkfehler nennen...

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30

Die Redaktion empfiehlt

Boomende Angst-Kliniken

Obwohl es uns so gut geht wie nie zuvor, nimmt die Angst epidemische Zü...

Von Beda M. Stadler

Irgendwie, irgendwer, irgendwo

Kurz vor der Neuauflage des Prozesses gegen Erwin Sperisen in Genf wollte S...

Von Alex Baur

Kann man damit zum Mond fliegen?

Für Schlagzeilen sorgte ihre Geschlechtsumwandlung: Beat Knecht ist se...

Von Florian Schwab