«Es ist nur eine Frage der Zeit, bis wir SRF 1 überholen»

Dominik Kaiser ist mit seiner 3+-Sendergruppe zum ernsthaften Gegenspieler von SRF geworden. Der König des Schweizer Privatfernsehens spricht über den kulturellen Wert von «Die Bachelorette», den Start einer eigenen Schweizer Fernsehserie und darüber, wie die SRG ihn beim Sport ausbootet. Von Rico Bandle

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

24 Stunden

Hybridantriebe sind die Zukunft des Rennsports, sagt Porsche. In der Paname...

Von David Schnapp

Der Mann, das Triebwesen

Die Idee der freien Liebe führte zu dem heute ­inflationär ­gewordenen ...

Von Harald Martenstein
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

René Schnüriger

05.07.2017|18:49 Uhr

Bin mit Herr Kaiser weitgehend einverstanden wenn er sagt: "Aus unserer Sicht müsste sich der Auftrag der SRG beschränken auf Meinungsbildung, Information, Kultur und Sendungen mit klarem Schweiz-Bezug. Dazu können auch Sportübertragungen gehören." Von mir aus dürfte es sogar noch etwas weniger SRG sein. Also Weltwoche und Privatsender: Bitte daran arbeiten und letztlich politisch durchsetzen. Wenn Ihnen die Abschaffung der SRG-Steuer gelingt, haben Sie einen Ehrenplatz in den Schweizer Geschichtsschreibung verdient!!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag ab 16 Uhr 30

Die Redaktion empfiehlt

Voll auf Kurs

In einem Jahr verlässt Grossbritannien die Europäische Union. Auc...

Von James Delingpole

Mord ohne Mörder

Das Bundesgericht hat Zeljko J. überraschend freigesprochen. Die Vorin...

Von Philipp Gut

Ihre ­Augen sind unergründlich

Ihre Nacktheit nennt sie Kunst, «#MeToo» ist für sie kunst...

Von Matthias Matussek